+
Das Jüttnerstadion gammelt vor sich hin. Der Kabinentrakt soll noch in diesem Jahr abgerissen werden.

Nichts passiert

Jüttnerstadion gammelt vor sich hin

MARL - Das Gerhard-Jüttner-Stadion, die ehemalige Spielstätte des Fußballvereins VfL Drewer an der Kampstraße, gammelt vor sich hin.

Seit rund sieben Jahren rollt auf dem Platz kein Ball mehr. Die Natur holt sich die Fläche zurück. Der Rasen gleicht einem Acker, Bäume wachsen vor dem Eingang des Kabinentrakts meterhoch. Auch das ehemalige Vereinsheim bietet ein trauriges Bild. Die eingeschlagenen Fenster sind voll verbrettert, Graffiti zieren die Wände.

Zumindest das soll sich bald ändern. „Der Kabinentrakt wird noch in diesem Jahr abgerissen“, erklärte Stadtsprecherin Riccarda Ast auf Nachfrage – aus Gründen der Verkehrssicherung.

Am Stadion selber werde die Stadt momentan nicht weiter tätig, führt sie noch aus. Zwar seien dort vor kurzem Vermessungsarbeiten durchgeführt worden, aber die hatten mit dem Erweiterungsbau der benachbarten KiTa Lummerland zu tun. Für den Kindergartenausbau wurde ein Teil des Stadiongeländes abgezwackt. „Die Vermesser mussten nun die neuen Grundstücksgrenzen festlegen“, so Ast.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare