+
Jagdterrierdame "Dolly" freute sich mit Tierheim-Mitarbeiterin Anja Raes (l.) und Annegret Gellenbeck auf die Besucher beim Tag der offenen Tür.

Offene Tür im Tierheim

Besucher blickten hinter die Kulissen

  • schließen

MARL - Das Tierheim Marl hat einen Tag der offenen Tür veranstaltet. „Wir nutzen die Gelegenheit, unsere Tiere zu zeigen und hoffen, dass einige ein neues Zuhause finden“, sagt Annegret Gellenbeck, die Vorsitzende des Tierschutzvereins Marl-Haltern.

Auf dem „Catwalk“ waren deshalb diesmal einige der insgesamt 23 Hunde zu sehen, die zurzeit im Tierheim eine Bleibe gefunden haben. Weiterhin beherbergt die Einrichtung 76 Katzen und 30 Kleintiere, darunter Meerschweinchen und Chinchillas. Die hohe Zahl der Katzen führt Annegret Gellenbeck auf die noch immer zu geringe Kastrationsquote zurück. Ein Problem sieht sie außerdem im inzwischen weltweiten Internethandel mit Tieren: „Da werden Hunde von zweifelhaften Züchtern angeboten. Man weiß nicht, unter welchen Bedingungen die aufwachsen.“ Wenn es dann zu Problemen komme, wolle man den Hund schnell wieder loswerden, sagt die Vorsitzende.

Mit Informationsständen waren beim Tag der offenen Tür unter anderem die Frettchenhilfe und die Eichhörnchenhilfe vor Ort. „Auch vor allem junge Eichhörnchen, die aus dem Nest gefallen sind, werden gelegentlich bei uns abgegeben“, so Annegret Gellenbeck, Die geben wir aber weiter an die Auffangstation in Dorsten. Die Deutsche Tierrettung war ebenfalls mit einem Infostand vor Ort, Tierheim-Mitarbeiterin Claudia Jansen verkaufte Honig aus eigener Imkerei und bei zwei Tombolas gab es jede Menge Preise zu gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Kinderwelt-Brand: Karte zeigt Rußpartikel-Verbreitung - LANUV rät vom Obstverzehr ab
Nach Kinderwelt-Brand: Karte zeigt Rußpartikel-Verbreitung - LANUV rät vom Obstverzehr ab
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Straßen.NRW sperrt Anschlussstellen der A52  - Worauf Autofahrer jetzt achten müssen
Straßen.NRW sperrt Anschlussstellen der A52  - Worauf Autofahrer jetzt achten müssen

Kommentare