+
Rathaus der Stadt Marl

Offene Türen

In den Katakomben des Rathauses

MARL - Beim „Tag der offenen Tür“ zum 80. Stadtgeburtstag geht es in die Unterwelt. Das denkmalgeschützte Rathaus bietet am morgigen Samstag, 10. September, 12 bis 18 Uhr, ungewöhnliche Einblicke. Besucher können in die Katakomben hinabsteigen, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind. Ein buntes Programm zum Staunen und Mitmachen gibt es auf dem Creiler Platz.

Anlass für den „Tag der offenen Tür“ ist der 80. Geburtstag der Stadt Marl. „Nach der großen Party zum 75-jährigen Bestehen haben wir uns entschieden, den 80. Geburtstag unserer Stadt mit einem kleinen, aber feinen Programm zu begehen“, sagt Bürgermeister Werner Arndt. Im Sitzungstrakt starten die drei Führungen in die Unterwelt des Rathauses um 12, 14 und 16 Uhr. Bürgermeister Werner Arndt wird als Gastgeber vor Ort sein und mit Fachleuten der Verwaltung Fragen zum Rathaus und zur geplanten denkmalgerechten Sanierung geben. Während der Führung wird auch die Ausstellung „80 Jahre Marl in Bildern“ mit über 100 Fotos, Ansichtskarten und weiteren Dokumenten in der Rathaus-Galerie angesteuert.

Besuch im Trauzimmer

Im Sitzungstrakt können das Trauzimmer, der große Sitzungssaal, in dem sonst der Stadtrat tagt, und der kleine Sitzungssaal besichtigt werden. Hier wird zum „Tag der offenen Tür“ eine Cafeteria eingerichtet. Im Ratssaal sind stadtgeschichtliche Dokumente, darunter eine Replik der Stadturkunde und weitere bedeutsame Archivalien sowie Filme über Marl zu sehen, unter anderem eine Marl-Revue und der legendäre Filmbeitrag „Marl – Versuch einer Stadt“ von Peter Lilienthal.

Im Foyer des Sitzungstraktes erfahren die Besucher Wissenswertes zum Aufbau der Verwaltung und zu den Ausbildungsangeboten, zum Haushalt, zum kürzlich vom Rat beschlossenen Integrierten Stadtentwicklungskonzept sowie zu den städtischen Kulturangeboten. Darüber hinaus präsentieren sich der Seniorenbeirat, die Bürgerinitiative „Pro Rathaus“ und der Briefmarken-Sammler-Verein Marl. Auch einige Ratsfraktionen werden ihre Räume öffnen. Im Skulpturenmuseum Glaskasten stehen Führungen auf dem Programm.

Höhenrettung am Turm

Auf dem Creiler Platz können Kinder und Erwachsene hinter Lenkrädern von Spezialfahrzeugen der Feuerwehr, des Zentralen Betriebshof der Stadt Marl sowie des Kommunalen Ordnungsdienstes Platz nehmen. Die Feuerwehr zeigt bei spektakulären Übungen, wie ein eingeklemmter Autofahrer mit der Rettungsschere befreit (15 Uhr) und eine verletzte Person im Spezialkorb vom Turm abgeseilt wird (13.30 und 16.30 Uhr). Wer möchte, kann einen Segway testen oder bei Rundgängen mit den Regioguides Sylvia und Reiner Eggers das Umfeld erkunden. Kinder können sich auf Schminkaktionen und Spiele am MaKiMobil freuen.

Im Türmchen laden Mitarbeiter der Kinder- und Jugendbibliothek sowie Mitglieder des Freundeskreises zum Bücherbasar, zum Lese-Café und zum Singen ein. Außerdem werden die Gewinner des Preisausschreibens „80 Jahre Marl“ bekannt gegeben. Die Jugendfeuerwehr bietet Leckeres vom Grill.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
AWZ-Star Birte Glang aus Oer-Erkenschwick begeistert mit Liebeserklärung und heißen Fotos
AWZ-Star Birte Glang aus Oer-Erkenschwick begeistert mit Liebeserklärung und heißen Fotos
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse

Kommentare