+
Der kleine Kater Benjamin war schwer an den Augen erkrankt. Das Tierheim Marl hat dessen Behandlungskosten übernommen, wodurch ein finanzielles Loch entstanden ist.

Operation rettet Augenlicht

Kater Benjamin kann wieder sehen

  • schließen

MARL - Das Tierheim Marl zahlte die Behandlung für den schwer erkrankten Notfall.

Benjamin haben die Mitarbeiter des Tierheims Marl den wenige Wochen alten Kater genannt, der fast beide Augen verloren hätte. Tierheim-Leiterin Annegret Gellenbeck erinnert sich an die erste Begegnung: „Die Augen waren schlimm entzündet, vereitert und quollen hervor.“

Katzenschnupfen hatte das Leid des kleinen Benjamin verursacht, wie Gellenbeck sagt. „Verschiedene Viren haben die Augen angegriffen“, so die Tierheim-Leiterin. Durch die Entzündung hatte er auch noch einen Hornhautdefekt und sogenannte Zubildungen (wie kleine Geschwüre) auf der Hornhaut. „Er muss große Schmerzen gehabt haben. Benjamin saß immer in seinem Körbchen“, sagt Gellenbeck. Für den Kleinen folgte ein langer Klinikaufenthalt, der in der Kasse des Tierheims ein Loch hinterließ. Die Summe liegt laut Gellenbeck fast im vierstelligen Bereich. Aber sie sagt: „Jeder hat eine Chance verdient.“

Tastsinn gleicht fehlende Sehkraft aus

In der Klinik entfernen die Ärzte die Zubildungen und nähten die Nickhaut zu, um die Wunde zu schützen. „Die liegt zwischen der Hornhaut und den Liedern. Die haben Ärzte bei der Augenoperation über die Wunde gezogen. Das bietet einen sehr guten Schutz“, sagt Gellenbeck. Danach musste alles verheilen. Benjamin konnte beide Augen behalten. Auf dem rechten hat er jedoch Sehkraft eingebüßt. „Das kompensiert er durch seinen Tastsinn“, sagt die Leiterin des Tierheims.

Alle im Tierheim sind über den Erfolg sehr glücklich, wie Gellenbeck sagt. „Er freut sich des Lebens, tobt und spielt wie ein Großer und ist ein richtig lieber und tapferer Kater.“ Jetzt wartet er auf ein richtig schönes Zuhause. „Benjamin ist kein Freigänger und braucht einen gleichaltrigen Spielgefährten“, sagt Gellenbeck. Sie hofft, dass durch Spenden das finanzielle Loch etwas abgefedert werden kann. Wer das Tierheim Marl in seiner Arbeit unterstützen möchte, kann das über die Bankverbindung bei der Sparkasse Vest: IBAN: DE61 4265 0150 0040 0602 46 BIC: WELADED1REK

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen

Kommentare