+
Pfarrer Muthart Kickhäfer wird im Dezember in den Ruhestand verabschiedet.

Pfarrer verabschiedet sich

Niemals geht man so ganz

  • schließen

MARL - Muthart Kickhäfer beendet seine Laufbahn bei der Evangelischen Stadtkirchengemeinde Marl.

Ende dieses Jahres beendet Muthart Kickhäfer seinen aktiven Dienst als Pfarrer in der evangelischen Stadtkirchengemeinde (ESM). Seine Zeit in Marl begann im August 2009. Zuvor war er in Ahaus im westlichen Münsterland tätig. „In Marl wechselte ich in eine riesige Gemeinde, die damals noch aus drei Kirchen bestand“, blickt Kickhäfer zurück. Gemeint sind die Kreuzkirche in Sinsen, die Lutherkirche in Hamm und die Pauluskirche in Hüls. Kreuz- und Lutherkirche sind mittlerweile entwidmet.

Wichtig bei seiner Arbeit waren ihm immer das Predigen in den Gottesdiensten, die Begegnung mit den Menschen und seine große Leidenschaft — die Musik. Von der wird sich Kickhäfer auf keinen Fall verabschieden: „Ich werde auch weiterhin sehr gerne in der Chorgemeinschaft singen“.

Verabschiedung beim Gottesdienst

Gesungen wird auch am Sonntag, 16. Dezember, in der Pauluskirche. Um 11 Uhr beginnt der Gottesdienst, in dem unter anderem der 30 Personen starke Chor des ESM-Bezirks Ost auftritt. Im Rahmen dieses Gottesdienstes findet die Verabschiedung von Muthart Kickhäfer statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige wohl einziges Opfer
Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige wohl einziges Opfer
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare