+
Die Grünen gehören zu den Gewinnern der letzten Europawahl.

Politische Stimmung

Wird der Trend zur Wende?

  • schließen

MARL - Marls Grüne haben gute Laune. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Nach dem Erfolg bei der Europawahl am 26. Mai sehen sich die Grünen in ihrer Politik bestätigt. Auch in Marl sind sich die Vertreter der beiden Fraktionen „Bündnis 90/Die Grünen“ und „Wählergemeinschaft Die Grünen Marl“ einig, den Bürgernerv getroffen zu haben. „Durch den heißen Sommer 2018 haben viele Leute gemerkt, dass sich bezüglich des Klimas etwas ändern muss“, sagt Michael Sandkühler, Fraktionsvorsitzender und Ratsmitglied der Marler Bündnisgrünen. Auf Nachfrage bestätigt Sandkühler, dass Videos wie das viel diskutierte von Youtuber Rezo durchaus Einfluss haben: „Das Internet liefert Wählern heute viel mehr Informationen.“ Michael Sandkühler hofft, dass der bundesweit positive Trend für die Grünen auch auf lokaler Ebene anhält. „Was uns im Vorfeld verwunderte war, dass auch viele ältere Leute, die früher CDU oder SPD gewählt haben, zu unseren Infoständen kamen. Wir mussten sogar Programmhefte nachbestellen.“

Johannes Westermann, Fraktionsgeschäftsführer und Ratsmitglied der Wählergemeinschaft, begründet den lokalen Aufschwung mit dem Trend auf Bundesebene. „Zu 90 Prozent liegt das an der Stimmung im gesamten Land“, sagt Westermann. „Es findet gerade ein Umdenken statt“, meint der Ratsherr. Der Rückenwind für die Grünen werde darum nicht von heute auf morgen wieder verschwinden. Westermann sei grundsätzlich ein Freund davon, Regierungsverantwortung zu übernehmen. Gleichwohl glaubt er, dass es momentan für die Grünen eher von Vorteil ist, diese aktuell nicht zu haben.

Verschwundene Grünflächen fallen auf

Daniel Schulz, Stadtverbandsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, führt den Wahlerfolg seiner Partei darauf zurück, dass auch ältere Marler allmählich ein Bewusstsein für Themen wie Nachhaltigkeit entwickeln. „Die Leute merken, dass ganze Grünzüge in der Stadt verschwinden“, so Schulz. Auch Marler ab 35 Jahren aufwärts, die gerade Familien gegründet haben und fest im Leben stehen, gehören laut Daniel Schulz verstärkt zu den Grünwählern.

Eine Fusion der beiden Marler Grünen-Parteien scheint auf Nachfrage an alle drei Gesprächspartner aber weiterhin ausgeschlossen. Die Streitereien aus vergangenen Jahren wirken offenbar immer noch nach. Die Wählergemeinschaft zählt laut Johannes Westermann derzeit knapp 40 Mitglieder, Bündnis 90/Die Grünen kommen laut Daniel Schulz auf 20 Mitglieder und zwei Anwärter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Einsatzfahrzeuge der Waltroper Feuerwehr: Welche sie haben, wofür sie gebraucht werden 
Die Einsatzfahrzeuge der Waltroper Feuerwehr: Welche sie haben, wofür sie gebraucht werden 
Einige Kunden sind verärgert - angeblich "verschwinden" Pakete in Oer-Erkenschwick
Einige Kunden sind verärgert - angeblich "verschwinden" Pakete in Oer-Erkenschwick
Schock am frühen Morgen: Diebe machen fette Beute am Kanal
Schock am frühen Morgen: Diebe machen fette Beute am Kanal
Dreister Räuber klaut Waltroperin Pfandflaschen vom Fahrrad - dann eskaliert die Situation
Dreister Räuber klaut Waltroperin Pfandflaschen vom Fahrrad - dann eskaliert die Situation
Hitzewarnung: Knackt der Kreis Recklinghausen am Mittwoch die 40-Grad-Marke?
Hitzewarnung: Knackt der Kreis Recklinghausen am Mittwoch die 40-Grad-Marke?

Kommentare