+
Die Polizei kontrollierte am Freitag Fahrzeuge, in denen Einbrecher die Möglichkeit hätten, Beute zu verstauen. Dazu zählen Kastenwagen und Transporter.

Polizei war unterwegs

Sicherheit vor Einbrechern

  • schließen

MARL - Unter dem Motto „Einbruchschutz“ war die Polizei am Freitag in Marl unterwegs. Während des Hülser Markts informierten die Beamten an einem Stand über Möglichkeiten, sich vor Einbrüchen zu schützen. Sie kontrollierte auch Autofahrer.

Nicht nicht nur ältere Bürger holten sich Rat, wie der Erste Polizeihauptkommissar Holger Schmidt sagt. „Auch Jüngere waren da, die über den Kauf von Wohneigentum nachdenken.“ Zusätzlich kontrollierte die Polizei von 10 bis 18 Uhr an verschiedenen Orten in Marl den Verkehr.

Im Blick hatten die Beamten für Einbrecher „branchentypische Fahrzeuge“, zu denen auch Kastenwagen und Transporter gehören. Ein Kontrollpunkt war von 11 bis 13 Uhr die B225 in Höhe von Schacht 8. „Das ist eine klassische Einfallstraße, über die mögliche Täter hereinkommen“, sagt Schmidt. 14 Polizisten verschiedener Dienststellen waren während des Aktionstages „Einbruchschutz“ im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund

Kommentare