+

Rathaussanierung

Grüne wollen Transparenz bei Kosten

MARL - Ursprünglich sollten die Kosten für die Rathaussanierung bei rund 39 Millionen Euro liegen. Mittlerweile heißt es, dass die knapp 15 Millionen Euro höher ausfallen. Aber eine fixe Summe ist noch immer nicht bekannt. Die möchte die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen aber gerne wissen.

Bündnis 90/Die Grünen fordert Transparenz bei den Kosten der Rathaussanierung. Im Stadtplanungsausschuss und anschließend im Rat sollen die Kosten öffentlich gemacht werden, schreiben der Fraktionsvorsitzende Michael Sandkühler und der baupolitische Sprecher der Grünen, Daniel Schulz. Bekanntlich hat der Rat mehrheitlich beschlossen, das denkmalgeschützte Rathaus zu sanieren. Wie berichtet, beginnen zurzeit die Vorbereitungen. Die ersten Verwaltungsmitarbeiter werden aus dem Turm 1 ausziehen. Insgesamt ist die Rathaussanierung mit 54,7 Millionen Euro veranschlagt. Das sind fast 15 Millionen mehr als nach einer ersten Schätzung.

Während der Sanierung muss ein Teil der Verwaltung in das Verwaltungsgebäude auf dem Gelände der Schachtanlage AV 3/7 umziehen und dort Büros herrichten. Zusätzlich seien kostenintensive Sanierungen des Riegelbaus am Marler Stern, der ehemaligen Hauptschule an der Wiesenstraße und der ehemaligen Schule an der Kampstraße nötig, betonen die Bündnisgrünen.

Die Schule an der Kampstraße („Marschall 66“) soll als neuer Standort des Skulpturenmuseums genutzt werden, auch die Stadtbibliothek und Teile der insel sollen dort einziehen. Genaue und aktualisierte Angaben zu den Umzugskosten konnten der Politik noch nicht präsentiert werden, kritisieren die Bündnisgrünen. Diese „unbekannten“ Kosten sorgten in der Fraktion und bei den Bürgerinnen und Bürgern für „Bauchschmerzen“. Deshalb soll die Stadtverwaltung fortlaufend über die Kosten und mögliche Steigerung informieren, auch über Sanierungskosten in den anderen Gebäuden und über Umzugskosten.

Sandkühler und Schulz wörtlich: „Projekte dieser Größenordnung würden mehr Vertrauen und Akzeptanz bei der Bevölkerung erwecken, wenn ein höchstmögliches Maß an Transparenz geboten wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Helfer in der Not -  Schiedsrichter kümmert sich um verletzte Spieler
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Gibt's den vierten Kreuzbandriss  bei BWW Langenbochum?
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund

Kommentare