+

Raub in Spielhalle

Polizei sucht Trickbetrüger

MARL - Ein unbekanntes Täter-Trio erleichterte einen Spielautomaten um Geld.

Am Freitag betrat ein unbekannter Mann gegen 14.30 Uhr eine Spielhalle am Marler Stern. Er sah sich verdächtig um und ging nach wenigen Minuten wieder weg. Kurz danach betrat der Mann in Begleitung zwei weiterer Männer die Spielhalle erneut. Während der eine Mann die 52-jährige Spielhallenaufsicht in ein Gespräch verwickelte, gingen die anderen zu den Spielautomaten.

Mit einem Hilfsmittel zog einer der Täter Geld aus dem Automaten. Als die Aufsicht dies bemerkte, alarmierte sie die Polizei und den Wachschutz im Haus. Die Täter flüchteten daraufhin. Eine Fahndung nach den Männern blieb bisher erfolglos.

Die drei Männer können wie folgt beschrieben werden: Der Erste war 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, schlank, trug eine graue Hose, ein beiges Sweatshirt und darunter eine Bauchtasche. Er hatte schulterlange, schwarze Haare. Dies war der Mann, der zuvor bereits in der Spielhalle war.

Der Zweite war 40 bis 45 Jahre alt, 1,80 Meter groß, hatte eine Glatze und einen grauen Vollbart, ein schwarzes T-Shirt, eine beige Hose, eine schwarze Umhängetasche und schwarze Schuhe.

Der Dritte war ebenfalls 40 bis 45 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er trug eine blaue Jeans, ein beiges längeres T-Shirt und hatte eine Bauchtasche unter dem T-Shirt. Hinweise bitte an Tel. 0800/2361 111.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand

Kommentare