+
Zimmermann Heribert Vennhoff aus Wulfen zeigt den Kindern Charlotte, Leo, Ferdi, Ella und Alessandro (.v.l.) beim Richtfest, wie ein Fachmann einen Nagel richtig einschlägt. Foto: Torsten Janfeld 20170412

Richtfest am Anbau

Fünfte Gruppe im Polsumer Kindergarten

  • schließen

Einen großen Schritt zur Marler Vollversorgung mit Kindergartenplätzen für Kinder über und unter drei Jahren haben Stadtverwaltung und katholische Kirche am Mittwoch gemeinsam getan. Sie feierten Richtfest am entstehenden Anbau des Kindergarten St. Bartholomäus.

Getragen von der katholischen Gemeinde Hl. Edith Stein, bekommt er eine fünfte Gruppe. Der städtische Jugendhilfeplaner Dierk Dümeland berichtete beim Richtfest für die Kindergarten-Erweiterung: 60 Einträge habe er noch auf seiner zentralen Warteliste – darauf stehen Kinder über und unter drei Jahren, für die nach wie vor kein Platz gefunden sei. Die entstehenden neuen Plätze in St. Bartholomäus hat er schon eingerechnet. Dümeland und Josef Wüller aus dem Bauausschuss der Gemeinde sind sich einig: Die nach wie vor starke Nachfrage habe nicht nur mit Kindern hier lebender Flüchtlinge zu tun. Es gebe – in Polsum und in ganz Marl – auch einen starken Trend zu steigenden Geburtenzahlen.

Spätestens zum Ende der Sommerferien (Ende August) sollen 20 über und unter drei Jahre alte Kinder in das Haus einziehen. Architekt Thomas Krail hält es für machbar, dass bis dahin aus dem eben fertiggestellten Rohbau ein richtiges, kindgerechtes Haus geworden ist.Bauherrin des zusätzlichen Kindergarten-Flügels ist die Gemeinde.Stadt, Land und Bund übernehmen die Investition von rund 700 000 Euro für den Ausbau.

Die Gemeinde setzt eigenes Personal ein. Zwei Vollzeitkräfte, so war gestern zu erfahren, sind schon jetzt für die kommende fünfte Gruppe eingestellt. Wie viele Kräfte noch gebraucht werden, hängt davon ab, in welchem Umfang die Eltern die Leistungen buchen. Die entsprechenden Daten werden gerade ausgewertet.

Dümeland begrüßt es, mit der katholischen Gemeinde einen Träger gefunden zu haben, der sich dieses Projekts annimmt. Nach dem Abschluss der Bauarbeiten sind der Bartholomäus-Kindergarten und die umgebaute ehemalige Aloysisusschule in Drewer mit jeweils fünf Gruppen die größten Kindergärten der Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit

Kommentare