Sanierung

Vier Millionen Euro fürs Rathaus

  • schließen

MARL - Das Land NRW hat bereits 4 Millionen Euro nach Marl zur Planung der Rathaussanierung überwiesen. Mehr Geld gibt es vorerst nicht mehr.

In diesem Jahr werden keine Fördermittel für die Sanierung des Marler Rathauses fließen. Das erklärte Bürgermeister Werner Arndt beim Empfang der Fakt AG im Marler Stern. Nachteile entstünden der Stadt Marl dadurch aber nicht, so Arndt weiter. Die Bauarbeiten am Marler Rathaus werden erst im kommenden Jahr beginnen.

Der Grund für den Verzug bei der Bewilligung von Fördergeldern liegt laut Werner Arndt darin, dass sich die Regierungsbildung in Berlin nach der Bundestagswahl so lange hingezogen haben. Wie berichtet, beginnen die Vorbereitungen für die Sanierung des Rathauses in der nächsten Woche. Das Schul- und Sportamt zieht aus dem Turm 1 aus, Experten untersuche das Mauerwerk auf Bausubstanz und Schadstoffe. Förderfähig sind nach Schätzung der Planer bei den gesamten Baukosten Maßnahmen für rund 31 Millionen Euro. Insgesamt ist die Rathaussanierung mit 54,7 Millionen Euro veranschlagt. Weitere 3,6 Millionen Euro kostet das soziale Rathaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Anwohner wundern sich: Wem gehören die wilden Pfauen in Sinsen?
Anwohner wundern sich: Wem gehören die wilden Pfauen in Sinsen?
Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Rückruf bei Rewe: Lebensmittel birgt große Gefahren für Gesundheit
Rückruf bei Rewe: Lebensmittel birgt große Gefahren für Gesundheit
Rückruf wegen Lebensgefahr durch Fisch-Produkte - Kunde im Koma
Rückruf wegen Lebensgefahr durch Fisch-Produkte - Kunde im Koma

Kommentare