+
Bei ihrem Generalausmarsch trafen die Frentroper Schützen zuerst auf dem Hof Ostgathe ein. Foto: Jürgen Wolter

Schützenfest in zwei Wochen

70 Frentroper Schützen schießen scharf

  • schließen

MARL - Die Frentroper Schützen starten durch: Mit dem Generalausmarsch haben sie die heiße Vorbereitungsphase eingeläutet. In knapp zwei Wochen feiern sie ihr großes Schützenfest. 70 Schützen werden dann scharf schießen, um einen Nachfolger für König Christoph I. zu finden.

Es waren fantastische zwei Jahre“, sagten Christoph I. (Winkel) und Moni I. (Wiebringhaus). Für das noch amtierende Königspaar der Frentroper Schützen endet in zwei Wochen beim Schützenfest die Amtszeit. Jetzt marschierten die beiden noch einmal an der Spitze des Zuges beim Generalausmarsch.

„Es klingt vielleicht abgedroschen, aber es war einfach so: Die Unterstützung durch den Verein hat uns getragen in den zwei Jahren unserer Amtszeit“, zog Christoph Winkel ein positives Fazit der Regentschaft in Frentrop.

Zum Auftakt hatten sich die Schützen zunächst beim Protektor Hubert Schulte-Kemper getroffen. Von dort aus marschierten sie, begleitet von der Siebenbürger Blaskapelle, zu einem neuen Treffpunkt: Nicht mehr am Hof Michel/Kirner wie seit vielen Jahren, sondern beim langjährigen ehemaligen Vorsitzenden Hans Ostgathe versammelten sich die Schützen zur ersten Pause.

Countdown läuft

Hier konnten die beiden Vögel für das Schießen in Augenschein genommen werden. Außerdem trugen sich die Schützen fürs Vizekönigschießen in die Schießlisten ein.

„Daran können alle teilnehmen, und es ist vor allem auch für die Jugend eine Möglichkeit, auch mal bis zum Schluss draufzuhalten“, erläuterte Pressesprecher und zweiter Vorsitzender OIaf Magnusson. Weiter ging es zum Hof Wessel, wo der Generalappell auf dem Programm stand und das amtierende Königspaar die Parade abnahm. Anschließend marschierten die Frentroper Schützen zu ihrem Oberst Hubert Siepenkötter, wo sie sich traditionell zum Abschluss des Ausmarsches einfinden.

Band sorgt für Stimmung

Jetzt läuft der Countdown bis zum Schützenfest, das vom 29. Juni bis zum 1. Juli in Frentrop stattfindet. Bei den Festbällen können sich die Gäste auf ein besonderes Highlight freuen: Die Frentroper Schützen haben das „Free Steps Orchestra“ aus dem Raum Bremen/Oldenburg engagiert. Die elfköpfige Band mit großem „Gebläse“ wird für einen satten Sound und großartige Stimmung sorgen.

Am Montag, 1. Juli, fällt dann die Entscheidung, wer Nachfolger von Christoph I. wird. Über 70 Anwärter haben sich in die Liste eingetragen. Wer wann den Hut zieht und wer bis zuletzt draufhält: Dazu werden noch keine Prognosen abgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare