+
Schülerinnen folgen dem Unterricht. Damit das ab Mittwoch in den Marler Schulen wieder nach Plan läuft, haben sich die Schulleitungen in den vergangenen Monaten intensiv darum gekümmert, dass die Stellen für Lehrerinnen und Lehrer besetzt sind.

Schulen suchen Lehrer

Nachwuchskräfte werden zur Mangelware

  • schließen

MARL - Wenn es um das Personal geht, können die weiterführenden Schulen in Marl nicht klagen: Fast alle Lehrerstellen sind besetzt. Allerdings müssen die Schulleitungen dafür auch einiges tun.

Niemand wünscht sich die Zeiten zurück, in denen die Bezirksregierung in Münster noch bestimmte, wo Lehrerinnen oder Lehrer unterrichteten. Die Stellenausschreibungen erfolgen heute aber nicht nur von der jeweiligen Schule selbst, sondern auch unter anderen Vorzeichen: Um den pädagogischen Nachwuchs herrscht ein harter Wettbewerb. Zum neuen Schuljahr melden die weiterführenden Schulen in Marl aber übereinstimmend, dass fast alle Lehrerstellen besetzt sind, wenn am Mittwoch, 29. August, der Unterricht wieder beginnt.

„Die Zeiten werden nicht leichter“, erklärt Birgit Lange, die die Ernst-Immel-Realschule leitet. Sie hat noch eine Bewerbung im Rennen, um eine Vertretungsstelle zu besetzen. Die ist bis Weihnachten ausgeschrieben. Interessenten für einen Vertrag mit wenigen Monaten Laufzeit zu finden, fällt nicht immer leicht, erklärt Birgit Lange. Das wird aber zum Beispiel notwendig, wenn es im Kollegium eine Schwangerschaft gibt, „Es bewerben sich auch Studenten auf Vertretungen, aber ich nehme lieber Kandidaten mit abgeschlossenem Studium“, sagt sie.

Hauptschule ist noch kein Auslaufmodell

Dorothee Schlüter, Schulleiterin am Albert-Schweitzer-Geschwister-Scholl-Gymnasium konnte die letzte freie Stelle am ASGSG noch vor den Ferien besetzen. „Es gibt spürbar weniger Bewerbungen“, so ihr Fazit aus den vergangenen Jahren. Dorothee Schlüter berichtet von guten Erfahrungen mit Studierenden, die ihr Praxissemester am ASGSG verbringen. „Wir lernen mögliche Bewerber kennen und sie unsere Schule“, sagt die Schulleiterin. Zu geeigneten Kandidaten hält sie Kontakt, bis sie das Studium abgeschlossen haben. „Das neue System der Stellvergabe ist auch eine große Chance“, sagt sie. An der Katholischen Hauptschule kann Bärbel Themann auf ein bewährtes Team setzen. Erst seit Anfang Juni steht fest, dass es am Merkelheider Weg eine Klasse 5 geben wird, die Hauptschule wird in Marl noch nicht zum Auslaufmodell.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare