+
Keine Menschenmassen mehr vor dem Bürgerbüro. Die Situation scheint sich entspannt zu haben.

Stadt kann Fragen nicht beantworten

Marler vom Bürgerbüro genervt

  • schließen

MARL - Nachdem es Monate ruhig war, mehren sich jetzt wieder kritische Stimmen zum Bürgerbüro. Die Rede ist von zu langen Wartezeiten für einen Termin. Auf Facebook machen die Marler ihrem Ärger Luft. Die Stadt beantwortete unsere Fragen bisher nicht.

In Facebook-Foren kommt es zu neuen Debatten über das Bürgerbüro. Genervte Nutzer schreiben, dass sie bis Ende Juni auf einen Termin warten müssen. Auch unsere Leser Helmut und Luise Rangosch aus Brassert hatten zunächst „einen dicken Hals“. Obwohl ihr Urlaub bevorsteht und Helmut Rangosch einen neuen Ausweis braucht, sollten sie erst im Juni einen Termin bekommen. Erst als der Rentner und seine Frau persönlich im Büro aufkreuzten, den Hotelbuchungsbeleg, das Stammbuch und ein aktuelles Foto vorlegten, wurden sie als Notfall vorgezogen. „Da war es sehr voll, zwölf Leute warteten draußen“, berichtet Luise Rangosch. „Als wir rauskamen, war es noch voller.“ Nun kann das Paar in 14 Tagen den neuen Ausweis im Rathaus abholen.

Doch nicht jeder Bürger wird als Notfall vorgezogen. Wird es wieder stressig im Bürgerbüro? Die Stadtverwaltung gab uns darauf gestern keine Antwort. Sie brauche dazu vier Tage Zeit. Wie berichtet, herrschte im Sommer vorigen Jahres wochenlang der Ausnahmezustand. Die Marler standen Schlange, warteten bis zu vier Stunden auf einen Termin oder mussten wiederkommen. Als Ursache hatte die Stadtverwaltung damals auf viele Krankheitsfälle verwiesen. Aufgrund unserer Berichte verlangte die SPD-Fraktion von Bürgermeister Werner Arndt eine Lösung. Die Stadtverwaltung erweiterte die Öffnungszeiten, setzte zusätzliche Mitarbeiter ein. Seit Ende letzten Jahres gab es kaum noch Beschwerden – doch jetzt häufen sie sich wieder.

„Viel zu tun“

Deshalb wollten wir gestern von der Stadtverwaltung wissen: Wie lange müssen die Marler Bürger aktuell auf einen Termin warten? Wie lange dauert es, wenn sie ins Rathaus kommen und Wartezeit mitbringen? Mit wie vielen Mitarbeitern ist das Bürgerbüro zurzeit besetzt? Ist es für die Bürger möglich, vor Ende Juni einen Termin zu bekommen? Stadtsprecher Daniel Rustemeyer meldete sich gestern erst am späten Nachmittag. Das Bürgerbüro habe viel zu tun, bestätigte er. So viel, dass er unsere Fragen erst am Montag beantworten könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ruhe am Gewerbegebiet Zum Schleusenpark - Haben Unternehmen kein Interesse?
Ruhe am Gewerbegebiet Zum Schleusenpark - Haben Unternehmen kein Interesse?
GWE und Titania eröffnen die Fußball-Stadtmeisterschaft in Oer-Erkenschwick
GWE und Titania eröffnen die Fußball-Stadtmeisterschaft in Oer-Erkenschwick
Großeinsatz der Polizei am Quellberg in Recklinghausen: Hinweise auf Schüsse
Großeinsatz der Polizei am Quellberg in Recklinghausen: Hinweise auf Schüsse
"Klimanotstand" auch in Herten? So lautet das Ergebnis der Ratssitzung
"Klimanotstand" auch in Herten? So lautet das Ergebnis der Ratssitzung
Jahrzehnte zwischen Kartoffeln und Zucchini - eine Kleingarten-Legende wird 90
Jahrzehnte zwischen Kartoffeln und Zucchini - eine Kleingarten-Legende wird 90

Kommentare