+
Der Bauzaun am Rathausturm steht inzwischen schon mehrere Jahre. Geht es nach den Vertretern des Bürgerbegehrens, werden die Türme nicht saniert.

Teure Rathaussanierung

Fraktionen streiten über Baukosten-Controlling

  • schließen

MARL - Über die Ablehnung des Bürgerbegehrens "Rathaussanierung stoppen!" ist der Rat sich einig, über das Controlling nicht. Wer achtet auf die Baukosten der 70 Millionen Euro teuren Rathaussanierung?

Das mit der Planung beauftragte Düsseldorfer Architekturbüro HPP hatte in den letzten Jahren Kostensteigerungen von insgesamt 31 Millionen Euro berechnet. Damit die Kosten nicht noch weiter aus dem Ruder laufen, drängen die Fraktionen im Rat jetzt auf ein Controlling.

Mehrheitlich beschlossen wurde ein Antrag von SPD, Wählergemeinschaft Die Grünen und der Linken: Sie wollen einen Bericht darüber, wer was organisiert, die Kosten kontrolliert und das Projekt Rathaussanierung steuert. Die Stadtverwaltung soll prüfen, wie ihr Rechnungsprüfungsamt ein ergänzendes Kostencontrolling leisten kann.

CDU, buergerunion, FDP und Bündnisgrüne haben andere Vorstellungen: Sie wollen in der Stadtverwaltung eine zusätzliche Stelle für Projekt- und Baukostencontrolling schaffen. Und die Verwaltung soll erklären, wie ein erfahrener Kostencontroller von außen die Stadt unterstützen kann.

CDU zeigt sich verschnupft

Doch darüber ließ Bürgermeister Werner Arndt (SPD am späten Abend, als nur noch vier Zuschauer der Sitzung folgten, nicht mehr abstimmen. Begründung: Der SPD-Antrag sei weitergehend.

Die CDU zeigte sich verschnupft, ihr Vorsitzender Thomas Terhorst bestand auf einer Abstimmung. Doch der Bürgermeister gab nicht nach: Er als Sitzungsleiter bestimme, was ein weitergehender Antrag ist. Andreas Kolk (CDU) kritisierte Arndts Sitzungsführung als unsouverän: „Mit sozialdemokratischer Mehrheit werden Anträge anderer Fraktionen einfach abgebügelt.“ Der Bürgermeister entgegnete, er halte es für „nicht angemessen, eine Debatte über seine Sitzungsleitung zu führen und daraus einen Skandal zu formulieren“.

Ist die verbale Schärfe etwa durch weitere drohende Kostensteigerungen zu erklären? Ende März hatte sich der Rechnungsprüfungsausschuss hinter verschlossenen Türen mit dem Baukostencontrolling befasst. SPD, Wählergemeinschaft und Linke sahen nach dieser Sitzung noch „offene Fragen“. Und der CDU-Vorsitzende Thomas Terhorst bemerkte am Donnerstag im Rat, dass nach dem Bericht der Rechnungsprüfer „die Alarmglocken schrillen sollten“.

Kostenkontrolle vermisst

Der Bürgermeister betonte in der Ratssitzung, Controlling finde „auf verschiedenen Ebenen“ statt. (Mit dem englischen Begriff „Controlling“ ist nicht nur reine Kontrolle gemeint, sondern auch eine Steuerung im Sinne von Management und Planung.)

CDU, BUM/FDP und Bündnisgrüne vermissen aber offenbar eine Kostenkontrolle: Bereits vor vier Jahren hatte der Rat ein Projekt-Controlling für die Rathaussanierung beschlossen. Das schließe nach allgemeinem Verständnis ein Baukosten-Controlling mit ein, schreiben die drei Fraktionen in ihrem Antrag. Aber „offensichtlich liegt dieses nicht vor“.

Die Projektsteuerung für die Stadt Marl übernimmt die BOS Projektmanagement (Duisburg, Hannover, Frankfurt). Ratsherren von SPD und CDU äußerten unterschiedliche Eindrücke darüber, wie kritisch sie auf die Baukosten achtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet

Kommentare