+
Die gemischte Tüte ist fertig. Britta Segbers vom Kiosk „Die Bude“ auf der Rathenaustraße überreicht sie.

Tag der Trinkhallen

Die gemischte Tüte geht immer

  • schließen

MARL - Heute ist der "Tag der Trinkhallen". Mit dabei ist auch „Die Bude“ an der Rathenaustraße in Hüls.

Als Gider Isa in „Die Bude“ kommt, spricht er nach wenigen Sekunden den in Trinkhallen und Kiosken des Potts wohl am häufigsten gesagten Satz: „Eine gemischte Tüte.“ Der 46-jährige Stammkunde zeigt auf die Schaumerdbeeren: „Die dürfen nicht fehlen.“ Verkäuferin Britta Segbers füllt Süßigkeit für Süßigkeit in die Tüte. Isa erzählt, dass er mit den Trinkhallen aufgewachsen ist. „Die sind Teil meines Lebens. Als Kind habe ich mir regelmäßig „Klümpchen“ gekauft.“ Gider Isa ist da einer unter vielen. Die gemischte Tüte ist der Verkaufsschlager, wie Mitarbeiterin Britta Segbers sagt. „Auffällig viele Erwachsene wollen die haben.“

Ein Ladenhüter sei hingegen die Zeitung mit den vier großen Buchstaben. Früher tägliche Lektüre im Pott, „kauft die heute kaum noch jemand“, sagt Segbers und gibt Gider Isa seine gemischte Tüte. Geschäftsführer Manuel Zielinski sitzt auf einem Barhocker, trinkt Kaffee und verabschiedet seinen Kunden mit einem „Ciao“. „Mittlerweile haben wir Stammkunden. Das sind überwiegend Arbeiter und Schüler.“ Darüber ist Zielinski froh. „Die Bude“ gibt es erst seit Oktober 2017.

Schauplatz von Expertenrunden

„Zunächst hatte ich den Gedanken, einen 08/15-Kiosk einzurichten und nur ein paar Regale hinzustellen“, sagt Zielinski. Nachdem er im leeren Ladenlokal stand, entschied er sich um. Vor der Tür steht jetzt eine Sitzecke, die immer mal wieder Schauplatz von Expertenrunden ist. „Fußball, Politik und Wochenende sind Hauptthemen“, sagt Manuel Zielinski. Der Geschäftsführer hat bei der Einrichtung darauf geachtet, dass sie ein Stück Marler Geschichte widerspiegelt. Den Eingang ziert eine Puppe in der Kluft eines Bergmannes. Viele weitere Utensilien aus dem Bergbau sind in dem Kiosk zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Verkehrsbehinderungen in Marl, Flugzeug-Notlandung in Haltern
Verkehrsbehinderungen in Marl, Flugzeug-Notlandung in Haltern
Schön und eindrucksvoll - das ist das älteste Gebäude in der Stadt Oer-Erkenschwick
Schön und eindrucksvoll - das ist das älteste Gebäude in der Stadt Oer-Erkenschwick

Kommentare