+
Sarah Schuster (17) aus Sinsen hat eine Petition gestartet, damit an der Kreuzung Halterner Straße/ Schulstraße / Bahnhofstraße ein Kreisverkehr gebaut wird.

Umbau startet 2023

Warten auf den Kreisverkehr

  • schließen

MARL - Sarah Schuster sammelte 1078 Unterschriften für die Entschärfung einer Kreuzung in Marl-Sinsen.

Noch vor ein paar Monaten wäre es Sarah Schuster gar nicht in den Sinn gekommen, politisch aktiv zu werden. Der schlimme Unfall, den sie am 16. September an der Kreuzung Halterner Straße/Schulstraße/Bahnhofstraße mit ansehen musste, hat das fast schlagartig geändert. Die Bilder der schwer verletzten Unfallopfer gingen der 17-Jährigen nicht aus dem Kopf. Sie überlegte, wie solche Unfälle in Zukunft zu vermeidbar werden, und startete eine Petition für den Bau eines Kreisverkehrs, der die Kreuzung entschärfen soll. Immer wieder ist es in Sinsen in der Vergangenheit zu schweren Unfällen gekommen, wo sich die Durchfahrstraßen zwischen Recklinghausen und Haltern, Marl und Oer-Erkenschwick kreuzen.

1078 Unterschriften hat Sarah Schuster inzwischen für den Kreisel gesammelt. „Ich hätte nie gedacht, dass es so viele werden“, sagt die junge Initiatorin. Dass sie enorme Zustimmung erfährt, spornt die junge Marlerin an. „Ich habe gelernt, dass es sich lohnt, für etwas zu kämpfen, wenn man davon überzeugt ist“, betont sie. Schon im Oktober hat sie die ersten Listen mit 340 Unterschriften an die städtische Baudezernentin Andrea Baudek übergeben. Dabei hat sie auch erfahren, dass der Kreisverkehr in Sinsen zwar bereits seit mehr als zehn Jahren ein Thema ist, mit dem Baubeginn nach aktuellem Planungsstand aber nicht vor dem Jahr 2023 gerechnet werden kann. „Das ist viel zu lange, in den fünf Jahren kann noch so viel passieren“, findet die Schülerin aus Sinsen.

Durch die Initiative bekannt geworden

Zu den Unterstützern ihrer Petition gehörte von Beginn an die Sinsener SPD. Mittlerweile ist Sarah Schuster dem SPD-Ortsverein Sinsen-Lenkerbeck beigetreten. Die 17-Jährige hat Gefallen daran gefunden, sich für eine Sache starkzumachen, von der sie überzeugt ist. „Ich möchte später auch an anderen Projekten mitarbeiten“, erklärt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
15 Jahre im Rennen - was der TuS 09 in diesem Jahr in der Haard plant
15 Jahre im Rennen - was der TuS 09 in diesem Jahr in der Haard plant

Kommentare