+
Noch ist die Fläche vor dem Marler Stern eine Baustelle. Am 26. September soll das Einkaufszentrum in neuem Glanz eröffnet werden.

Wiedereröffnung am 26. September

Im Marler Stern soll es keine Leerstände mehr geben

MARL - In zwölf Monaten sollen alle Ladenlokale im Marler Stern vermietet sein. Das ist eines der ehrgeizigen Ziele von Investor Hubert Schulte-Kemper. Was er sonst noch mit dem Einkaufzentrum vor hat, lesen Sie hier.

Am 26. September will die Fakt AG mit Investor Hubert Schulte-Kemper die Wiedereröffnung des Marler Sterns feiern. Er soll wieder strahlen. Für die Einweihungsparty mit geladenen Gästen am 25. September um 17 Uhr ist bereits alles bestellt.

Ziel ist es, spätestens bis zum 1. Juli 2020 alle Ladenlokale im Marler Stern zu vermieten. Aldi, Edeka, die Discounter-Kette Action und das Unternehmen Zoo & Co. haben bereits Mietverträge unterschrieben. Der Drogeriemarkt dm will in die untere Etage des Modegeschäfts Adler einziehen, das wiederum seine Fläche im Obergeschoss erweitern will.

Weitere Interessenten nennt Investor Hubert Schulte-Kemper noch nicht namentlich. Die Fakt AG habe aber 15 kleinere leer stehende Ladenlokale gekauft. Diese Läden wurden mit der Fläche im oberen Bereich des ehemaligen Karstadt-Hauses in eine neue Gesellschaft namens „Marlet“ zusammengeführt, an der die Fakt AG auch beteiligt ist. Mit ihren Partnern verfügt sie in der Marlet-Gesellschaft über eine Fläche von insgesamt 15 000 m². Einziehen werden dort Boutiquen und Geschäfte mit bekannten Markenprodukten.

Einkaufszentrum mit Wohlfühlcharakter

Die Fakt AG will einen ausgeprägten Veranstaltungskalender präsentieren, damit in den Ladenstraßen und auch auf den Vorplätzen immer etwas los ist – und zwar für Jung und Alt und Familien. Dabei hofft sie auf die Mithilfe vieler Marler Gruppen und Vereine, die sich mit Konzerten, Spielen, Sport und Unterhaltung darstellen können. "Alles, was wir im Marler Stern anbieten werden, hat ein Ziel: Wir wollen den Wohlfühlcharakter der Menschen stärken", sagt Hubert Schulte-Kemper.

Er will das Karstadt-Parkdeck überdachen und dort Sonnenkollektoren installieren. Bis zur Eröffnung des Marler Sterns sollen 105 Parkplätze vor dem Einkaufszentrum fertig sein. Das insel-Parkhaus soll für Millionen saniert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare