Stäbchen in die Nase: Corona-Test bei MZ-Redakteur Markus Weßling.
+
Stäbchen in die Nase: Corona-Test bei MZ-Redakteur Markus Weßling.

Ohne Anmeldung geht gar nichts

Paracelsus-Klinik in Marl testet auch „Selbstzahler“ auf Corona

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Die Paracelsus-Klinik testet auch „Selbstzahler“ auf Corona. Etwa 300 Proben können die Mitarbeiter am Tag bearbeiten. Wir haben das Labor besucht.

Angenehm ist wahrlich anders: Aber ein Corona-Test, der ein sicheres Ergebnis bringen soll, bedeutet: Stäbchen ziemlich tief in den Rachen. Der Autor dieser Zeilen verspürte dabei einen leichten Würgereiz. Danach dasselbe Stäbchen noch mal tief in die Nase, dann ist es geschafft. Es sei wohl eher unrealistisch, dass sich jemand in dieser Weise einem Selbsttest unterziehe, sagt Dr. Jens Geiseler, deutschlandweit anerkannter Experte für Beatmungsmedizin an der Paracelsus-Klinik.

So ist es ratsam, sich für den Test in die Hände von Fachleuten zu begeben. Seit wenigen Tagen ist die Paracelsus-Klinik in Marl „Leistungserbringer zur Umsetzung der nationalen Coronavirus-Teststrategie“. Ein entsprechender Antrag beim Kreis wurde genehmigt. Heißt: Der Klinikverbund entlastet die Hausärzte.

Vier Gruppen werden in Marl getestet

Es sind vier Gruppen, die im Bereich der Liegend-Anfahrt der Paracelsus-Klinik getestet werden: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses, Externe, die in zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens wichtigen Berufen arbeiten, etwa Feuerwehrleute. Dann jene, die auf Veranlassung des Kreis-Gesundheitsamtes kommen. Nicht zu vergessen die Krankenhaus-Patienten, aber die werden auf den Stationen getestet.

Und schließlich die so genannten Selbstzahler: Menschen, die etwa wegen einer bevorstehenden Reise – obwohl solche Anlässe wegen der fast global geltenden Einschränkungen immer seltener werden – einen negativen Test brauchen, ohne jedoch Symptome zu haben. Bürger, die nicht diesen Gruppen angehören, sollen mit dem Auto vorfahren. Sie werden dann durchs offene Autofenster getestet. Ganz wichtig: Ohne Anmeldung geht gar nichts. Unter der Rufnummer 0 23 65/9 01 91 11 kann man montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr einen Termin ausmachen. Angeboten werden sowohl der Schnell-, wie auch der zuverlässigere PCR-Test. Kosten: 50 beziehungsweise 70 Euro. Gezahlt werden kann mit EC-Karte, das Gerät wird nach jeder Benutzung desinfiziert.

Proben aus Marl kommen nach Recklinghausen

Die Marler Proben werden dann ins Knappschaftskrankenhaus in Recklinghausen gebracht. Durchgeführt werden hier die PCR-Tests: Die DNA eines Erregers oder ein bestimmter Genabschnitt wird bei diesem Verfahren direkt nachgewiesen.

Dreimal am Tag gibt es Testläufe: um 8, um 13 und um 17 Uhr. Etwa 300 Proben pro Tag können die Mitarbeiterinnen hier bearbeiten. Binnen 24 Stunden, so der Anspruch, sollen die Betreffenden erfahren, ob sie positiv oder negativ sind. Bei einem Test, den etwa ein Hausarzt an ein externes Labor sendet, kann das mitunter deutlich länger dauern, wie viele Bürger wissen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weihnachtsgeschäft: Diese Aktionen sind im Advent im Marler Stern geplant
Weihnachtsgeschäft: Diese Aktionen sind im Advent im Marler Stern geplant
Weihnachtsgeschäft: Diese Aktionen sind im Advent im Marler Stern geplant
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert sinkt auf 173,7
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert sinkt auf 173,7
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert sinkt auf 173,7
Polizei in Marl erwischt Zwölfjährige bei Einbruchsversuch
Polizei in Marl erwischt Zwölfjährige bei Einbruchsversuch
Polizei in Marl erwischt Zwölfjährige bei Einbruchsversuch
Mit dem Jagdmesser fünf Mal auf den Nachbarn eingestochen - er wollte sich verteidigen
Mit dem Jagdmesser fünf Mal auf den Nachbarn eingestochen - er wollte sich verteidigen
Mit dem Jagdmesser fünf Mal auf den Nachbarn eingestochen - er wollte sich verteidigen
Unbekannte sabotieren Wildschweinjagd in Marl - Kanzel ist nur noch Schrott
Unbekannte sabotieren Wildschweinjagd in Marl - Kanzel ist nur noch Schrott
Unbekannte sabotieren Wildschweinjagd in Marl - Kanzel ist nur noch Schrott

Kommentare