+
Eine Tagesmutter hebt ein Kind in der Tagespflege-Einrichtung hoch.

Sogar mehr Geld vorgesehen

Protest zeigt Wirkung - CDU will  Tagesmüttern doch nicht zwei Wochen Urlaub streichen

  • schließen

Kehrtwende der Politik: Die Arbeitsbedingungen der Tagesmütter sollen sich doch nicht verschlechtern. Nach unserem Bericht über die Proteste will auch die CDU den bisherigen Beschluss ändern.

Weil der Rat den Tagesmüttern in Marl ein Drittel ihres bezahlten Urlaubs gestrichen hat, schrieben sie und solidarische Eltern Protestbriefe. Nach unserem Bericht darüber beantragt die CDU-Fraktion nun eine Änderung der bereitsbeschlossenen Tagespflegesatzung

Danach sollen die Mütter wieder sechs statt vier Wochen bezahlten Urlaub haben. Wenn sie krank werden, soll ihre Vergütung künftig wieder sechs Wochen lang weitergezahlt werden (statt vier Wochen). Und erst wenn Kinder länger als sechs Wochen krank sind, soll ihr Stundenlohn gekürzt werden (statt nach vier Wochen). Künftig sollen die Tagesmütter angehört werden, wenn über Änderungen ihrer Arbeitsbedingungen diskutiert wird. 

Ein falsches Signal für Marl

Nicht allen Ratsmitgliedern sei bewusst gewesen, welche Verschlechterungen sie im Juli für die Tagesmütter beschlossen hatten, begründet der CDU-Vorsitzende Thomas Terhorst den Antrag. Ohne Tagesmütter oder -väter würden noch mehr Familien ohne einen Kita-Platz in Marl auskommen, so Terhorst. Deshalb sehe seine Fraktion im Ratsbeschluss ein falsches Signal und will ihn korrigieren – ohne bereits beschlossene Vergütungserhöhungen außer Kraft zu setzen.

Auch SPD machte Rückzieher

Zuvor war schon die SPD-Fraktion in einem Antrag an den Ausschuss für Kinder und Jugendhilfe dafür eingetreten, dass vorerst wieder die frühere Tagespflegesatzung in Kraft tritt – also ohne Kürzungen. 

Am Dienstag, 12. November, sind die Arbeitsbedingungen für Tagesmütter Thema im Ausschuss für Kinder- und Jugendhilfe. Er tagt ab 16 Uhr im Rathaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nikolausmarkt in "Ost": Verkäufer haben die Spendierhosen an
Nikolausmarkt in "Ost": Verkäufer haben die Spendierhosen an
Wildschweine in Recklinghausen, Fahndung nach tödlichem Angriff in Augsburg und Tim Mälzer pöbelt
Wildschweine in Recklinghausen, Fahndung nach tödlichem Angriff in Augsburg und Tim Mälzer pöbelt
Warum der Nikolausumzug in Marl-Hüls ein Treffen der Generationen ist
Warum der Nikolausumzug in Marl-Hüls ein Treffen der Generationen ist
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
In dieser Form ist der FC Marl nach der Winterpause wieder ein Meisterschaftskandidat
In dieser Form ist der FC Marl nach der Winterpause wieder ein Meisterschaftskandidat

Kommentare