+
Das HaLiMa-Projekt an der Lippe.

An der Lippe in Marl

Pumpwerk Bonenkamp muss neu gebaut werden - das hat auch Folgen für die Anwohner

Der Bergbau zeigt seine Folgen: Auch künftig muss der Lippeverband  das Hinterland der Deiche entwässern.

Der Neubau der Hochwasser-Schutzdeiche in Haltern-Lippramsdorf und Marl (HaLiMa) bringt eine Neuordnung der bestehenden Pumpwerke mit sich. Auch künftig muss der Lippeverband das Hinterland der Deiche entwässern, da es bergbaubedingt abgesackt ist.

Wasser wird in den Fluss gefördert

In Marl beginnt nun der Bau des neuen Pumpwerks Bonenkamp. Hier fließt das Wasser am tiefsten Geländepunkt zusammen und wird durch eine stählerne Leitung über den Deich in die Lippe gefördert. Der Neubau ersetzt das bestehende Pumpwerk Bonenkamp, das nach Inbetriebnahme zurückgebaut wird.

Baustelle wird in den nächsten Tagen eingerichtet

 In den nächsten Tagen richtet der Lippeverband die Baustelle ein, dann erfolgt noch in diesem Jahr der Aushub der Baugrube. Die Zufahrt ist über die Lippramsdorfer Straße und die zwischen dem Deich sowie dem Wesel-Datteln-Kanal liegenden asphaltierten Wege eingerichtet. Während der Baumaßnahme ist vermehrter Baustellenverkehr laut Lippeverband leider unvermeidbar. Die Bauzeit dauert rund 18 Monate. 

Gebäude wird knapp sechs Meter hoch

Nach Fertigstellung reicht das Pumpwerk dann elf Meter tief ins Erdreich hinein, drei Pumpen fördern das Wasser mit einer Leistung von 0,5 Kubikmeter pro Sekunde. Das oberirdisch sichtbare Gebäude wird knapp sechs Meter hoch, die Seitenwände zwölf und sechszehn Meter lang.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Steine fliegen bei Kurden-Demo, Unfallopfer hatte Herzinfarkt, Fotowettbewerb startet
Steine fliegen bei Kurden-Demo, Unfallopfer hatte Herzinfarkt, Fotowettbewerb startet
Großbaustelle an der Klein-Erkenschwicker-Straße: Anwohner rätseln, was da gemacht wird
Großbaustelle an der Klein-Erkenschwicker-Straße: Anwohner rätseln, was da gemacht wird

Kommentare