Ein Bagger beseitigt die alte Asphaltschicht rund um den „Dicken Stein“ von der Römerstraße.
+
Ein Bagger beseitigt die alte Asphaltschicht rund um den „Dicken Stein“ von der Römerstraße.

Am Dicken Stein

Römerstraße in Hüls wird saniert - nun beginnt dort der zweite Bauabschnitt

  • Patrick Köllner
    vonPatrick Köllner
    schließen

Auf der Kreuzung Carl-Duisberg- und Römerstraße wird die Fahrbahn saniert. Nun beginnt der zweite Bauabschnitt. Autofahrer müssen ausweichen.

  • In Marl-Hüls erfolgt eine Straßensanierung
  • Die Maßnahme dauert voraussichtlich zwei Jahre
  • Autofahrer erwarten Umleitungen

Update, 11. September, 17.30 Uhr: Die Bauarbeiten auf der Römerstraße starten am Montag (14. September) in die zweite Runde. Der Zentrale Betriebshof (ZBH) rechnet mit einer Bauzeit von rund zehn Wochen für den zweiten Bauabschnitt. Der neue Bauabschnitt umfasst die Römerstraße zwischen Bahnübergang, in die Carl-Duisberg-Straße hinein, bis einschließlich der Einmündung in die Sickingstraße.

Die neu eingebauten Fahrstreifen im Kreisverkehr werden genutzt, um den Verkehr um das neue Baufeld umzuleiten. Die Einrichtung der Umleitungen startet am Montag, 14. September. Der Durchgangsverkehr aus der Römerstraße und der Carl-Duisberg-Straße – beide aus Hamm kommend – wird aufrechterhalten und als Einbahnstraße am Baufeld vorbeigeführt. Der Durchgangsverkehr aus Richtung Hüls wird über eine ausgeschilderte Umleitungsstrecke, die über die Hülsbergstraße führt, geleitet. Alternativ kann die A52 zwischen der Carl-Duisberg- und der Rappaportstraße genutzt werden.

Provisorische Grundstückszufahrten

Der Fußgängerverkehr wird je nach Baufortschritt auf einer der beiden Gehwegseiten geführt. Für die Anwohner im Baufeld werden die Zufahrten zu den Grundstücken provisorisch hergestellt. Lediglich während des Asphalteinbaus kann es zu weiteren Einschränkungen kommen, auf die die bauausführende Firma Eurovia nochmals gesondert hinweisen wird.

Eine Sonderregelung gilt für den Linienbusverkehr: Die Umleitung über die Hülsbergstraße gilt nicht für die Busse der Vestischen. Diese erhalten eine Baustellenampel mit Anforderung, sodass der Linienverkehr in beiden Richtungen fahren kann. Allerdings werden Haltestellen verlegt: Die Haltestelle „Am Dicken Stein“ der Linie 227 wird auf die Carl-Duisberg-Straße gelegt. Der gleichnamige Haltepunkt der Linie 225 wird auf die Römerstraße versetzt.

Unsere bisherige Berichterstattung: Mit dem Abtragen des alten Asphalts rund um den "Dicken Stein" begann in dieser Woche die Sanierung der Römerstraße. Hier entsteht in den nächsten acht Wochen ein Kreisverkehr. Es ist der erste von sieben Bauabschnitten.

„Wenn man sich den Zustand der Asphaltschicht ansieht wird deutlich, dass hier nur eine komplette Sanierung möglich war“, sagt Michael Lauche, Leiter des Zentralen Betriebshofs (ZBH) vor Ort . Tatsächlich ist der marode alte Belag wesentlich dünner als die geplante neue Fahrbahn, die aus mehreren Schichten bestehen wird. 

Video

Von dort wandert die Baustelle später in Richtung Bergstraße. Gute Nachricht für Autofahrer: Die Durchfahrt des Bereichs am „Dicken Stein“ soll für die täglich knapp 15.000 Autos während der gesamten Bauzeit bis Mitte 2022 möglich sein. Umleitungen müssen jedoch in Kauf genommen werden.

Marl: Umleitungen für Autofahrer

Von der Bergstraße aus soll der Verkehr über den Lipper Weg und die Heyerhoffstraße fließen. Dabei bitten die Stadtplaner darum, dass Autofahrer die Umleitungen auch nutzen und nicht versuchen, auf engen Schleichwegen wie beispielsweise der Bachstraße ans Ziel zu kommen.

Vollsperrung in Marl-Hüls

In späteren Abschnitten kommt es zur Vollsperrung der Römerstraße zwischen Heyerhoff- und Bergstraße. „Dadurch kommen wir mit der Sanierung schneller voran“, so Michael Lauche. Entwarnung gibt es auch für die Teilnehmer der Bürgerversammlung, die sich für die Neugestaltung des Kreisverkehrs einen Verbleib des „Dicken Steins“ gewünscht haben. Die Vertreter der Stadt versichern auf Nachfrage, dass der namensgebende Findling auch nach dem Umbau fester Bestandteil des ist.

Die Vorbereitung für die Großbaustelle begann bereits am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weiter ohne Anschluss: Vodafone-Kunden in Marl reicht es
Weiter ohne Anschluss: Vodafone-Kunden in Marl reicht es
Weiter ohne Anschluss: Vodafone-Kunden in Marl reicht es
Coronavirus in Marl: Zahlen steigen deutlich an
Coronavirus in Marl: Zahlen steigen deutlich an
Coronavirus in Marl: Zahlen steigen deutlich an
Wie Händler in Marl auch in Corona-Zeiten Kunden gewinnen wollen
Wie Händler in Marl auch in Corona-Zeiten Kunden gewinnen wollen
Wie Händler in Marl auch in Corona-Zeiten Kunden gewinnen wollen
Wie auf AV in Marl die riesigen Zechengebäude abgerissen werden
Wie auf AV in Marl die riesigen Zechengebäude abgerissen werden
Wie auf AV in Marl die riesigen Zechengebäude abgerissen werden
Schwerer Unfall auf der Römerstraße
Schwerer Unfall auf der Römerstraße
Schwerer Unfall auf der Römerstraße

Kommentare