Mehr als 300 Besucher füllten das Gebetshaus der Alevitischen Gemeinde Marl bei der Solidaritätsveranstaltung.
+
Mehr als 300 Besucher füllten das Gebetshaus der Alevitischen Gemeinde Marl bei der Solidaritätsveranstaltung.

Bachackerweg

Nach Schuss auf Gemeindehaus: Aleviten laden zu Kundgebung - das ist der Ermittlungsstand

  • Martina Möller
    vonMartina Möller
    schließen
  • André Wielebski
    André Wielebski
    schließen

Nach dem Schuss auf ihr Haus lud die Alevi-Bektasi Gemeinde in Marl zu einer Solidaritätsveranstaltung ein. Die Ermittlungen des Landeskriminnalamts dauern weiter an.

  • Auf das Haus der alevitischen Gemeinde in Marl ist laut einem Facebook-Post geschossen worden. 
  • Die Gemeindemitglieder haben Angst. 
  • Die Polizei ermittelt.

Update, 18. Februar, 12.31 Uhr: Nach dem vermeintlichen Schuss auf das Gebäude der alevitischen Gemeinde in Marl dauern die Ermittlungen des Landeskriminalamts weiter an. Auf Nachfrage teilt Polizeisprecher Michael Franz mit, dass die Untersuchungen der Behörden noch nicht abgeschlossen sind.

Update, 13. Februar, 19.46 Uhr: Noch immer ist die Erschütterung in vielen Gesichtern abzulesen. Am Donnerstagabend lud die Alevitische Gemeinde in Marl zu einer Solidaritätsveranstaltung ein. Das Gebetshaus in Hamm platze fast aus den Nähten. Mehr als 300 Besucher waren gekommen. Sie setzen ein Zeichen gegen Hass und Gewalt. 

Viele Gäste bei Solidaritätsveranstaltung der Aleviten in Marl

Aynur Özcan, Vorsitzende der Alevitischen Gemeinde, begrüßte die vielen Gäste. Sie schilderte erneut Vorfall. Die Ergebnisse der polizeilichen Untersuchung lägen aber erst in einer Woche bis zehn Tagen vor, teilte sie mit.

Menschen in Marl sind gefordert, dem Hass entgegenzutreten

Aynur Özcan rief die Anwesenden zum Handeln auf. „Wir müssen uns gegen die Extremisten stellen. Jeder in Marl ist gefordert, dem Hass entgegen zu treten.“ Dafür gab es viel Applaus von den Besuchern.

Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde Marl - Bildergalerie

Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl.
Solidaritätsveranstaltung der alevitischen Gemeinde in Marl. © Patrick Köllner

Schuss am Abend: Alevitische Gemeinde in Angst - das ist passiert

Unsere bisherige Berichterstattung: Auf das Haus der alevitischen Gemeinde Alevi-Bektasi am Bachackerweg 90 ist geschossen worden, berichtet die Gemeinde auf ihrer Facebookseite. Zwischen dem vergangenen Mittwoch und Montagabend haben Unbekannte ein Fenster an dem Heim der türkischen Gemeinde beschädigt. 

Betroffenheit am Tag danach: Aynur Özcan, Vorsitzende der Gemeinde und Aziz Aslandemir, Vorsitzender der Alevitischen Gemeinden in Deutschland

Die Erschütterung ist einen Tag nach dem Vorfall groß: "Wir sind entsetzt, dass so etwas hier passieren kann – in Deutschland, wo wir uns eigentlich sicher fühlen sollen", sagt Aynur Özcan, die Vorsitzende der Marler Gemeinde. "Bestürzt zeigt sich am Dienstag auch der Vorsitzende des Bundes Alevitischer Gemeinden in Deutschland Aziz Aslandemir, der nach Marl gekommen ist. Er betont: "Wir wollen ein Zeichen setzen, dass wir uns nicht einschüchtern lassen."

Schuss auf Alevitische Gemeinde in Marl | cityInfo.TV

Schuss auf Alevitische Gemeinde in Marl | cityInfo.TV

Marler sollen ein Zeichen der Solidarität setzen

Am Donnerstag, 13. Februar um 18 Uhr, bittet die Alevitische Gemeinde, am Cem-Haus, Backerweg 90, ein Zeichen der Solidarität zu setzen. „Wir laden alle Demokraten, alle Kirchen- und Moschee-Gemeinden dazu ein“, so Aynur Özan.

Schuss in Marl: Polizei und Staatsschutz waren vor Ort

"Es kann sein, dass auf das Haus geschossen wurde. Wir können es momentan noch nicht bestätigen", sagt Polizeisprecherin Ramona Hörst. Die Polizei erklärt, dass die Kriminalpolizei, Kriminaltechniker und Staatsschutz vor Ort waren. Um was für ein Geschoss es sich vermutlich handelte, darüber kann die Polizei noch keine Aussagen machen. 

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter Tel. 0800 2361 111 entgegen.

Ebenfalls in Marl kam es am Montag zu einem schweren Verkehrsunfall: Eine Frau prallte mit dem Auto gegen einen Baum

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Corona-Streit bei Kaufland: Über 100 Angestellte im Ruhrgebiet dürfen seit Wochen nicht mehr arbeiten
Corona-Streit bei Kaufland: Über 100 Angestellte im Ruhrgebiet dürfen seit Wochen nicht mehr arbeiten
Erste Läden im neuen Outlet-Center öffnen ab August - Was der Marler Stern plant
Erste Läden im neuen Outlet-Center öffnen ab August - Was der Marler Stern plant
In der Krise zusammenhalten – und DANKE sagen für die Treue
In der Krise zusammenhalten – und DANKE sagen für die Treue
"BVB ist Kommerz pur!" – Dietmar Hopp prangert Doppelmoral unter den Fans an
"BVB ist Kommerz pur!" – Dietmar Hopp prangert Doppelmoral unter den Fans an
Mehr Unfälle mit Radfahrern im Kreisel - ADFC und Stadt haben eine Erklärung
Mehr Unfälle mit Radfahrern im Kreisel - ADFC und Stadt haben eine Erklärung

Kommentare