Der Marktplatz ist das Herzstück der Waldsiedlung.
+
Der Marktplatz ist das Herzstück der Waldsiedlung.

Quer durch die Waldsiedlung

Sechste Rundreise durch Marl: Am Lutherhaus vorbei zum leeren Marktplatz

Entlang der Schwalbenstraße entdecken wir einen Stadtteil von Marl, der viele Veränderungen erlebt hat.

  • Sechster Teil unsere Straßen-Serie führt durch Marl-Hamm
  • Die Schwalbenstraße ist 600 Meter lang
  • Anwohner fühlen sich wohl, vermissen aber den Markt

Von Mariella Mozzillo

An einem Zebrastreifen auf Höhe der ehemaligen Günther-Eckerland-Realschule beginnt unsere Reise über die Schwalbenstraße. Die Strecke in Marl-Hamm gehört mit ihrer Länge von knapp 600 Metern zu Marls kürzeren Straßen. Links und rechts befinden sich Reihenhäuser mit Fassaden in beige oder weiß. Besonderen Charme verleihen der Straße die bunt bepflanzten Vorgärten.

Ein Stück weiter rechts auf unserer Route befindet sich das 1913 erbaute und 2006 sanierte Lutherhaus, das heute unter anderem auch als neue Geschäftsstelle des VfL Hüls dient. Für Ordnung im Garten und drumherum sorgt Jan Bokowski. Früher bei der Auguste Victoria tätig, arbeitet der Rentner heute als Hausmeister und „Mädchen für alles“ im Lutherhaus.

Marl-Hamm: Marktplatz ist das Zentrum

Gegenüber befindet sich der ehemalige Marktplatz: das Zentrum der Schwalbenstraße. Hier fand bis vor wenigen Jahren noch regelmäßig mittwochs und samstags der Bauernmarkt statt.

Im Lauf der Jahre mussten die Bewohner der Straße nicht nur dem Markt, sondern auch einigen Geschäften Lebewohl sagen. Die Schuh-Orthopädie Paschke hält sich jedoch seit mehr als fünf Jahrzehnten. Mitarbeiterin Peggy Viktor (48) erinnert sich gerne an die alten Zeiten zurück: „Mit der Abschaffung des Marktes ist die Kundenzahl leider zurückgegangen. Im Gegensatz zu früher hat sich die Schwalbenstraße stark verändert“, erzählt sie.

Straßen in Marl: Viel Leerstand auf der Schwalbenstraße | cityInfo.TV

Straßen in Marl: Viel Leerstand auf der Schwalbenstraße | cityInfo.TV

Marler vermissen den Wochenmarkt

Die Floristik Preuß nebenan gehört seit 28 Jahren zum festen Bestandteil der Siedlung. Bei der Kundschaft von Anette Preuß (60) ist von Jung bis Alt alles dabei. „Die jungen Leute kaufen schon immer am liebsten Rosen bei mir und wenn es nur eine einzige ist. Blumen sind immer eine nette Geste“, beteuert sie.

Marl: Geschäfte sind weg

Doch was die Abschaffung des Marktes und den Rückgang der Geschäfte angeht, sind sich hier alle einig: „Es ist wirklich schade, dass die ganzen Geschäfte weg sind. Ich würde mir wirklich wünschen, dass wieder mehr los ist“.

Murat Muzaffir (23) wohnt seit 13 Jahren in der Siedlung und ist besonders vom Zusammenhalt begeistert. „Egal ob Verwandte oder Nachbarn, hier sind fast alle untereinander befreundet“, erzählt der Marler.

Reisen Sie mit uns auch über den Lipper Weg sowie die Breddenkampstraße, Loestraße, Kolpingstraße und Schachtstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Extreme Hitze und Schwüle: Das Wetter in NRW wird zur Belastungsprobe
Extreme Hitze und Schwüle: Das Wetter in NRW wird zur Belastungsprobe
Video
Der Pöller am Ostcharweg in Recklinghausen - schon wieder weg | cityInfo.TV
Der Pöller am Ostcharweg in Recklinghausen - schon wieder weg | cityInfo.TV
Ostcharweg: Roter Pöller schon wieder verschwunden
Ostcharweg: Roter Pöller schon wieder verschwunden
Coronavirus in Marl: Infektions-Zahlen steigen weiter an
Coronavirus in Marl: Infektions-Zahlen steigen weiter an
Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an

Kommentare