Jeden Morgen drängen sich Schüler und Pendler in vollen Bussen.
+
Jeden Morgen drängen sich Schüler und Pendler in vollen Bussen.

Im Moment kein Schulbusverkehr

Trotz Klagen über volle Busse in Marl - Wieso die Vestische nur einen Zusatzwagen einsetzt

  • Heinz-Peter Mohr
    vonHeinz-Peter Mohr
    schließen

Fahrgäste stünden morgens zu Stoßzeiten manchmal zusammengepresst in den Bussen, berichteten besorgte Leser. Fahren in Marl zu wenige Schulbusse? Aus Sicht der Vestischen nicht: Die Busse seien voll, aber nicht überfüllt. Bis zum 31. Januar fährt gar kein Schulbus mehr.

Bis dahin sind alle Fahrten in Marl ausgesetzt, weil die Präsenzpflicht in den Schulen aufgehoben ist, erklärt Jan Große-Geldermann, Sprecher der Vestischen. Die Notbetreuung für die jüngeren Jahrgänge werde nur wenig in Anspruch genommen.

Waren bis zum verschärften Lockdown zu wenige Busse unterwegs? Einige Leser unserer Zeitung hatten den Eindruck - gerade zu Stoßzeiten (vor Schulbeginn). Doch die Stadtverwaltung sah nach Rücksprache mit der Vestischen nur an der Katholischen Hauptschule Handlungsbedarf. Das bestätigte sie nochmals auf Nachfrage von Bündnis 90/Die Grünen im Hauptausschuss. Die Grünen können das nicht nachvollziehen. Sie beobachten „erhebliche Fahrgastzuwächse“.

90 Einsatzwagen in Marl unterwegs

Auch während der Pandemie setzte die Vestische im Schulbusverkehr in Marl nur einen Zusatzwagen der Linie 227 ein: „Wir hatten Hinweise bekommen, dass ab der Knappenstraße viele Schüler zusteigen“, sagt Jan Große-Geldermann.

Bis jetzt waren täglich 90 Einsatzwagen für den reinen Schulverkehr in Marl unterwegs. Schüler können darüber hinaus in die normalen Linienbusse einsteigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Marl in der Coronavirus-Pandemie: 20 Infektionen im Julie-Kolb-Seniorenzentrum
Marl in der Coronavirus-Pandemie: 20 Infektionen im Julie-Kolb-Seniorenzentrum
Marl in der Coronavirus-Pandemie: 20 Infektionen im Julie-Kolb-Seniorenzentrum
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Marl: Einbrecher suchen nur wertvolle Beute
Marl: Einbrecher suchen nur wertvolle Beute
Marl: Einbrecher suchen nur wertvolle Beute
Unfall beim Fahrstreifenwechsel - 54-Jähriger schwer verletzt
Unfall beim Fahrstreifenwechsel - 54-Jähriger schwer verletzt
Unfall beim Fahrstreifenwechsel - 54-Jähriger schwer verletzt
66-Jährige wollte ihren Ehemann töten - ausgerechnet am Hochzeitstag
66-Jährige wollte ihren Ehemann töten - ausgerechnet am Hochzeitstag
66-Jährige wollte ihren Ehemann töten - ausgerechnet am Hochzeitstag

Kommentare