Marlore, so heißt das Lastenrad, mit dem die Initiative Radentscheid demnächst in Marl Unterschriften für ihr Bürgerbegehren sammelt. 
+
Marlore, so heißt das Lastenrad, mit dem die Initiative Radentscheid demnächst in Marl Unterschriften für ihr Bürgerbegehren sammelt. 

Fahrrad

Unterschriftenaktion steht kurz bevor: "Radentscheid Marl" will die Stadt fahrradfreundlicher machen

  • Martina Möller
    vonMartina Möller
    schließen
  • Heinz-Peter Mohr
    Heinz-Peter Mohr
    schließen

Die Initiative "Radentscheid Marl" hat Pläne aufgestellt, um die Situation für Radfahrer in Marl zu verbessern. Die Kostenschätzung für das Bürgerbegehren wird nun vorgelegt.

  • Die Initiative "Radentscheid Marl" setzt sich u.a. für bessere Radwege ein.
  • Nun ist ein Treffen mit Bürgermeister Werner Arndt geplant.
  • Die Stadt will dann die Kostenschätzung vorlegen. 

Die unabhängige Initiative „Radentscheid Marl“ will, wie berichtet, durch ein Bürgerbegehren erreichen, dass Marl wieder „Fahrradfreundliche Stadt“ wird. Für Mittwoch, 18. März, ist nun ein Gespräch bei Bürgermeister Werner Arndt geplant. Dann will die Stadt die Kostenschätzung vorlegen, die für die Unterschriftensammlung zum Bürgerbegehren erforderlich ist. 

Unterschriften sammeln in Marl

„Wir wollen danach zeitnah mit der Unterschriftensammlung starten“, erklärt Ludger Vortmann, einer der Initiatoren. Mindestens 4160 gültige Unterschriften, das entspricht sechs Prozent der Wahlberechtigten über 16 Jahren in Marl, muss die Initiative sammeln. Die Marler sind die ersten in der Metropole Ruhr, die den Radentscheid ins Rollen bringen. 80 Unterschriftensammlerinnen und -sammler werben um Unterstützung für das Bürgerbegehren, 26 Sammelstellen werden eingerichtet. 

Demo geplant in Marl

Am Samstag, 21. März, wollen die Initiatoren des „Radentscheids Marl“ eine Fahrraddemo organisieren sowie Sammler und Sammelstellen mit Klemmbrettern, Aufklebern, Flugblättern und Unterschriftenlisten ausstatten. Im Bürgerbegehren wird die Initiative den Marlern die folgende Frage stellen: „Soll die Stadt Marl folgende neun verkehrspolitische Ziele in den nächsten Jahren umsetzen?“ 

Das sind die Ziele für Marl

Das sind die Ziele: 

  1. Durchgängiges, engmaschiges Radwegenetz erstellen
  2. Sichere Radwege an Hauptstraßen
  3. Kaputte Radwege reparieren 
  4. Geh- und Radwege durchgängig und einheitlich gestalten
  5. Fahrradstraßen
  6. Kreuzungen komfortabler und sicherer gestalten
  7. Grüne Welle für Radfahrer
  8. Fahrradabstellplätze
  9. Öffentlichkeitsarbeit für das Radfahren und Bürgerbeteiligung bei künftiger Verkehrsentwicklung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Neues Forum Herten: Es gibt Neuigkeiten vom Vermarkter
Neues Forum Herten: Es gibt Neuigkeiten vom Vermarkter
Demonstration gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund - Polizei will klare Kante zeigen
Demonstration gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund - Polizei will klare Kante zeigen
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
Dortmund: Was die neuen Schriftzeichen am U-Turm bedeuten
Dortmund: Was die neuen Schriftzeichen am U-Turm bedeuten
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Westerholt an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Westerholt an

Kommentare