Trotz der Lücke im oberen Regal versichert Supermarktleiter Marcel Zutz, dass genug Ware auf Lager ist.
+
Trotz der Lücke im oberen Regal versichert Supermarktleiter Marcel Zutz, dass genug Ware auf Lager ist.

Bitte nicht schon wieder!

Supermarktleiter versichern: Aus diesem Grund sind Hamsterkäufe in Marl unnötig

  • Patrick Köllner
    vonPatrick Köllner
    schließen

Toilettenpapier wird in Marler Geschäften in den letzten Tagen wieder auffällig oft gekauft. Steht dem Einzelhandel mit dem Anstieg der Corona-Zahlen eine Rückkehr der Hamsterkäufe bevor?

Nachdem wir von ersten Lücken in Supermarktregalen in Marl hörten, fragten wir die Nutzer unserer Facebook-Seite, wie sie die aktuelle Situation erleben und einschätzen. Und tatsächlich scheinen es einige Kunden erneut besonders auf Toilettenpapier abgesehen zu haben.

Nutzer berichteten von leeren Regalen und Paletten bei Kaufland und Rossmann in Hüls, Aldi in Sickingmühle, Lidl in Brassert und Penny in Sinsen. Einige veröffentlichten auch Fotos von den entsprechenden Stellen. Dazu berichteten zwei Nutzer von jetzt wieder platzierten Hinweisschildern bei Aldi und Netto, dass pro Kunde nur ein Paket Klopapier abgegeben wird. In der Meinung darüber ist sich die Mehrheit der Nutzer einig. Sie lehnen dieses Kaufverhalten mit teils deutlichen Worten ab: „Einfach irre die Leute, habe es im Frühjahr schon nicht verstanden, was für eine Idiotie“, schreibt Nadine Neumeier.

Keine Engpässe bei Te-Ko in Marl

Den Medien gibt auch Gregor Koppers, Leiter des Alt-Marler Supermarkts Te-Ko, eine Mitschuld an den Hamsterkäufen. „Zu Beginn der Corona-Krise gingen unter anderem viele Videos per WhatsApp herum, die leere Regale zeigten und den Leuten eine Verknappung suggerierten, die es so nicht gegeben hat. Das löste irgendwann eine Dynamik aus, die für uns im Einzelhandel alles andere als lustig war.“ Steigende Corona-Zahlen seien natürlich schlimm, aber keine Berechtigung für unsoziale Hamsterkäufe. Dafür gebe es laut Gregor Koppers auch gar keinen Grund: „Bei uns gibt es keine Engpässe und auch die Lieferfähigkeit ist nicht eingeschränkt.“ Der Te-Ko-Chef bittet eindringlich darum, nicht in Panik zu verfallen, und beruhigt: „Bei uns kam erst gerade in dieser Woche wieder enorm viel Ware an.“

Edeka Zutz in Marl: Die Lager sind gut gefüllt

Auch Marcel Zutz, der mit seinem Vater Hans-Günter Zutz zwei Edeka-Supermärkte am Bachackerweg in der Waldsiedlung und am Dümmerweg in Drewer betreibt, gibt Entwarnung. „Für Panikkäufe besteht überhaupt kein Grund“, sagt Marcel Zutz. Ganz im Gegenteil: Die Lager seien sehr gut gefüllt und darum sei er beinahe froh, wenn er vermehrt Toilettenpapier in den Laden stellen könne. „Was die Versorgung mit Ware betrifft, ist Edeka gut organisiert.“ Das zeige sich auch bei einem Rückblick auf den Beginn der Krise. „Es musste doch niemand verhungern“, sagt Marcel Zutz. Dennoch räumt er auf Nachfrage ein, dass die Kunden derzeit wieder öfter – aber nicht so extrem wie zu Beginn der Krise – zu Klopapier, Mehl oder Nudeln greifen. „Vielleicht sind darunter auch Kunden, die bei der ersten Welle von Hamsterkäufen leer ausgingen und sich nun sagen, so, jetzt bin ich dran‘, spekuliert Marcel Zutz.

Eine gestiegene Nachfrage nach Klopapier, Küchenrollen, Seife und Hefe bestätigt auf Nachfrage eine Mitarbeiterin von Rewe Feldmann in Polsum. Sie sagt: „Die Kunden halten sich dabei aber an die Vorschriften, tragen Masken und halten Abstand.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Marlerin muss keine Maske tragen: Trotz Attests durfte sie nicht ins Geschäft
Marlerin muss keine Maske tragen: Trotz Attests durfte sie nicht ins Geschäft
Marlerin muss keine Maske tragen: Trotz Attests durfte sie nicht ins Geschäft
Coronavirus in Marl: 20 neue Infektionen in Marl, weitere Tote im Kreis
Coronavirus in Marl: 20 neue Infektionen in Marl, weitere Tote im Kreis
Coronavirus in Marl: 20 neue Infektionen in Marl, weitere Tote im Kreis
Blutiger Streit in Drewer: Marler Messerstecher (22) steht unter Anklage
Blutiger Streit in Drewer: Marler Messerstecher (22) steht unter Anklage
Blutiger Streit in Drewer: Marler Messerstecher (22) steht unter Anklage
Marien-Hospital sagt geplante Operationen ab - aus diesem Grund
Marien-Hospital sagt geplante Operationen ab - aus diesem Grund
Marien-Hospital sagt geplante Operationen ab - aus diesem Grund
Das teuerste Projekt in Marls Geschichte: Wie es auf der Rathaus-Baustelle aussieht
Das teuerste Projekt in Marls Geschichte: Wie es auf der Rathaus-Baustelle aussieht
Das teuerste Projekt in Marls Geschichte: Wie es auf der Rathaus-Baustelle aussieht

Kommentare