+
An der Brassertstraße startet bald die nächste Baustelle in Marl.

2000 Meter Tiefbauarbeiten

Ab Montag: Acht Monate Baustelle in Marl - Worauf sich Autofahrer einstellen müssen

  • schließen

Energieversorger Westnetz erneuert Gasleitungen in Marl. Anwohner und Autofahrer müssen mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

  • Energieversorger Westnetz erneuert Gasleitungen in Marl
  • Die Arbeiten dauern voraussichtlich acht Monate
  • Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen

Auf eine neue Großbaustelle in Marl müssen sich Autofahrer ab Montag, 2. März, einstellen. Im Stadtteil Brassert erneuert der Energieversorger Westnetz bestehende Gasleitungen.

Betroffen sind insgesamt knapp 2000 Meter auf der Stein-, Rudolf-Virchow-, Agnes-, Krabler- und Wilhelmstraße. Die Anwohner werden von Westnetz rechtzeitig informiert.

Arbeiten in Marl dauern acht Monate

Die Arbeiten dauern voraussichtlich acht Monate. Die besonders enge Steinstraße wird abschnittsweise für Autos gesperrt und ist ab Montag nicht mehr von der Brassert-, dafür aber von der Rudolf-Virchow-Straße aus befahrbar. Die dort bisher stehenden Poller werden vorübergehend entfernt. Keine Behinderungen gibt es für Fußgänger und Radfahrer.

Über Straßenbaustellen in Marl ärgern sich Autofahrer schon länger. Für Umwege sorgt aktuell die Sperrung der Kampstraße vor dem Medienhaus-Bauer.

Auf einer Testfahrt durch Marl haben wir ausprobiert, welche Auswirkungen Baustellen haben können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna

Kommentare