Eine Ärztin führt einen Corona-Antigentest an einem Kind durch.
+
Eine Ärztin führt einen Corona-Antigentest an einem Kind durch.

Bald kostenlose Tests für alle

Wo es in Marl schon jetzt Corona-Schnelltests gibt - und wieviel sie kosten

  • Heinz-Peter Mohr
    vonHeinz-Peter Mohr
    schließen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat kostenlose Schnelltests für alle angekündigt. Aber wie werden tausende solcher Tests in Marler Apotheken und Arztpraxen organisiert?

Darüber redet die Bundesregierung noch mit Ärzte- und Apothekerkammern. Apotheken-Sprecherin Juliane Stark-Kreul aus Marl versucht seit Tagen vergeblich, vom Gesundheitsministerium Details zu erfahren. Nur so viel steht fest: Die Tests sollen ab 1. März von geschultem Personal in Testzentren, Arztpraxen und Apotheken ausgeführt werden.

Zurzeit übernimmt der Bund noch keine Kosten. Selbstzahler können sich in vielen Arztpraxen, der Paracelsus-Klinik, in der Engel-Apotheke (gegen Anmeldung) und bei der Firma SRE bereits testen lassen. In der Engel-Apotheke kostet der Schnelltest 39 Euro, bei SRE 50 Euro. In Praxen zahlen Patienten je nach Test und Labor 45 bis 100 Euro: Ein Schnelltest kostet weniger als der genauere Goldstandard-Test.

Ärzte in Marl verwenden beide Tests

Dr. Markus Böddeker, Sprecher des Marler Arztnetzes, erklärt die Unterschiede: Beim hochempfindlichen PCR-Test sind schon kleinste Virusmengen nachweisbar: Tief in Nase, Mund oder Rachen wird ein Abstrich genommen, wobei ein Würge- oder Hustenreiz ausgelöst wird. Der Test wird ins Labor geschickt. Frühestens am Tag darauf erfährt der Patient das Ergebnis.

Der weniger empfindliche PoC-Antigen-Test weise nur Virus-Strukturen nach. Dafür liegt das Ergebnis nach 15 Minuten vor. Aus Sicht von Dr. Markus Böddeker ist dieser Schnelltest eine Momentaufnahme und zeigt an, dass der Patient keine Symptome hat. Eine Infektion kurz zuvor könne man aber nie ausschließen. In einem Marler Altenheim habe ein Mann am Eingang einen Schnelltest mit negativem Ergebnis gemacht – und dann eine Patientin angesteckt und weitere Infektionen ausgelöst, so Böddeker.

Infektionsketten unterbrechen

Das Marler Arztnetz setzt größtenteils den PCR-Test ein. Dr. Harry Schröter, Vorsitzender der Ärzte für Marl, hält aber auch den Schnelltest für sinnvoll. Er helfe, Infektionsketten früh zu unterbrechen: „Beide Tests gehören in die Praxis. Je mehr getestet wird, desto mehr Gefahren kann man erkennen. Wenn wir es mit dem Impfen bis zum Sommer nicht schaffen, müssen mir mehr testen.“

Apotheken dürfen nur Menschen ohne Symptome testen. Ist das Ergebnis positiv, soll ein PCR-Test für Sicherheit sorgen. Außerdem muss der Getestete in Quarantäne und sich beim Gesundheitsamt melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus in Marl: Behörden nennen Zahlen nach dem Wochenende
Coronavirus in Marl: Behörden nennen Zahlen nach dem Wochenende
Coronavirus in Marl: Behörden nennen Zahlen nach dem Wochenende
Anklage lautet auf Mord und versuchten Mord
Anklage lautet auf Mord und versuchten Mord
Anklage lautet auf Mord und versuchten Mord
Laufend Müll sammeln - Marler Schüler zeigen, wie das geht
Laufend Müll sammeln - Marler Schüler zeigen, wie das geht
Laufend Müll sammeln - Marler Schüler zeigen, wie das geht
Häusliche Gewalt steigt um 58 Prozent - Was ist der Grund?
Häusliche Gewalt steigt um 58 Prozent - Was ist der Grund?
Häusliche Gewalt steigt um 58 Prozent - Was ist der Grund?
Wo es in Marl schon jetzt Corona-Schnelltests  gibt - und wieviel sie kosten
Wo es in Marl schon jetzt Corona-Schnelltests gibt - und wieviel sie kosten
Wo es in Marl schon jetzt Corona-Schnelltests gibt - und wieviel sie kosten

Kommentare