Mensch - Kohle - Stahl

Feuerspektakel krönt Marler Kulturhauptstadtwoche

STADTKERN. Mehr als 1200 Menschen erlebten am Samstagabend das beeindruckende Feuerspektakel „Mensch – Kohle – Stahl“ auf dem Forumsplatz. Es war das begeisternde Finale der Marler Kulturhauptstadtwoche.

Eine Woche lang glänzte die Stadt mit 22 Konzerten, Ausstellungen, Lesungen und Theaterabenden.

Auf dem Forumsplatz bot das Ensemble „Stahl Fatal“ eine mitreißende Show, es verwandelte Stahlstangen und Regentonnen in Orchester-Instrumente und ließ die Buchstaben „Mensch – Kohle – Stahl“ in Flammen aufgehen. Kohle und Stahl brannten ab – der Mensch blieb.

Zum Auftakt des Spektakels beeindruckten die Frösche der DJK Lenkerbeck. Die griechische Folkloregruppe Neo Ellas, der afrikanischer Chor Bondeko und Ensembles der Marler Tanzschule Klein zeigten die Vielfalt der Kultur im Ruhrgebiet.

Eine begleitende Kunstausstellung zum Thema "Mensch - Kohle - Stahl" ist bis zum 7. Mai im Marler Stern zu sehen.

Einen ausführlichen Bericht zu der Veranstaltung lesen Sie in der Montagsausgabe der Marler Zeitung. Alle Bilder finden Sie in unserer Galerie unter Bilder/Videos.

Rubriklistenbild: © Ralf Deinl

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall...“
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall ...“
BVB: Kündigung von Dauerkarten droht - wer jetzt die Chance auf das Stadion-Abo hat
BVB: Kündigung von Dauerkarten droht - wer jetzt die Chance auf das Stadion-Abo hat
Transfer-News BVB: Wechsel von Balerdi nur noch Formsache - Zorc über möglichen Ersatz
Transfer-News BVB: Wechsel von Balerdi nur noch Formsache - Zorc über möglichen Ersatz
Fünf Pkw-Insassen werden verletzt - der Sachschaden ist beträchtlich
Fünf Pkw-Insassen werden verletzt - der Sachschaden ist beträchtlich

Kommentare