In der Scharounschule

Ganz viele Bläser

MARL - Wenn 150 Musiker gemeinsam einen Konzertnachmittag veranstalten, dann zieht das Musikfreunde aus der ganzen Umgebung an.

Der musikalische Nachmittag der AG der Marler Bläser kam hervorragend an. „Wir wollen keine steife Konzertatmosphäre“, sagt Mitorganisator Günter Braunstein. Anders als im letzten Jahr, wo die Mitglieder der „Arbeitsgemeinschaft Marler Bläser“ noch gemeinsam auf der Bühne standen, trat diesmal jede Gruppierung einzeln auf, spielte eine halbe Stunde lang. Gespielt wurde abwechselnd in der Aula und im Foyer der Scharon-Schule.

Die Musiker der Jagdhornbläsergruppe der Jagdreiter Westfalen eröffneten das Konzert im Foyer, spielten bekannte Fanfaren und rhythmische Märsche – und drehten den Zuhörern dabei stets den Rücken zu. „Das hat nichts mit Schüchternheit zu tun“, erklärte Leiterin Brigitte Kluth und lacht. „Der Klang ist besser, wenn wir die Hörner zum Publikum drehen.“ Drei Stunden dauerte der Konzertnachmittag. Neben der Jagdhornbläsergruppe und des Jungen Blasorchesters nahmen das Sinfonische Bläserensemble KuMuLi, der 1. Musik-Corps Marl-Hüls 1980, die Bergkapelle Auguste Viktoria, die jBM Big Band und das Bläserensemble Rauschende Birken an der Veranstaltung teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Verzögerung: Martin-Luther-Straße wieder in beiden Richtungen befahrbar 
Nach Verzögerung: Martin-Luther-Straße wieder in beiden Richtungen befahrbar 
Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Datteln: Urteil verzögert sich - aus diesem Grund
Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Datteln: Urteil verzögert sich - aus diesem Grund
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Die besten Bilder vom "Fest der Feste" der Poahlbürger
Die besten Bilder vom "Fest der Feste" der Poahlbürger
Bombige Stimmung beim Pyjamaball 2020 in Waltrop
Bombige Stimmung beim Pyjamaball 2020 in Waltrop

Kommentare