+
Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Rastplatzes Speckhorn an der A43 in Richtung Wuppertal.

Feuerwehr im Einsatz

Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert

  • schließen

Die Feuerwehr Marl und die Autobahnpolizei sind zu einem Unfall auf der A43 gerufen worden. Gegen 20.45 Uhr war der Einsatz beendet. Das wissen wir bisher zum Hergang.

In der Nähe des Rastplatzes Speckhorn hinter der Anschlussstelle Marl-Sinsen hat sich am Montagabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Marl rückten gegen 19.30 Uhr aus. Auch Beamte der Autobahnpolizei Münster waren zur Klärung des Unfallgeschehens vor Ort. 

Genaue Details sind nach Angaben der Feuerwehr noch nicht bekannt. Nach ersten Informationen sind zwei Pkw aus noch unbekannter Ursache in Fahrtrichtung Wuppertal ineinander gefahren. Eines der Fahrzeuge kam erst abseits des Seitenstreifens zum Stehen. 

Unfall auf der A43: Drei Personen mussten ins Krankenhaus

Drei Personen wurden bei der Kollision verletzt. Die Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Der Einsatz für die Feuerwehr Marl war gegen 20.45 Uhr wieder beendet.

In Waltrop wurden bei enem Auffahrunfall an der Borker Straße ebenfalls drei Personen verletzt

Ein Auto hat sich in Gelsenkirchen überschlagen - die Fahrerin hatte keine Fahrerlaubnis.

Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich in Waltrop.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare