+
Am Samstagnachmittag startete die Caritas-Aktion „Eine Millionen Sterne“. Vor der Kirche St. Marien in Lenkerbeck wurden die Kerzen angezündet. Die Besucher konnten durch eine Spende eine Patenschaft übernehmen. Die Blubberband sorgte für musikalische Begleitung.

Eine Million Sterne

Ein Lichtermeer für den guten Zweck

  • schließen

Der Caritasverband macht mit bei der Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ für Flüchtlinge in Jordanien.

Ein Lichtermeer strahlte am späten Samstagnachmittag vor der St. Marien Kirche in Lenkerbeck. Das Hilfswerk „caritas international“ rief zur Aktion „Eine Million Sterne“ auf. Während im Gemeindezentrum St. Marien der Sternenmarkt zu einem vorweihnachtlichen Bummel einlud, stellten Besucher auf Initiative des Caritasverbands Marl auf dem Platz vor der Marienkirche unzählige Lichter in Stern- und Herzform auf. Mit mehreren Hundert Kerzen wollten sie ein Zeichen der internationalen Solidarität setzen.

Patentschaft für Kerzen in Marl

Im Vorfeld der Aktion konnten Marlerinnen und Marler gegen eine Spende eine Patenschaft für eine der Kerzen übernehmen. Ein Kerzenuntersetzer wurde an jede Spenderin und jeden Spender verteilt, die sie nach Lust und Liebe gestalten, bemalen oder beschriften konnten. Am Samstagnachmittag fanden die personalisierten Untersetzer unter den Kerzen ihren Platz vor der Kirche. Viele Besucher kamen aber auch spontan zur Caritasaktion. Beim Anzünden der Kerzen entstand ein kleines Lichtermeer. Auch wenn der Wind ein paar Kerzen wieder ausblies, blieben die Besucher hartnäckig und zündeten diese wieder an. Am Ende erstrahlten alle Kerzen im Dunkeln. Für die musikalische Begleitung der Lichtaktion sorgten die Sängerinnen der Blubberband. Begleitet von Keyboard, Querflöte und Gitarre luden sie die Besucher zum Mitsingen ein. Liedzettel wurden vor Ort verteilt.

Marler spenden für Jordanien 

Die Aktion „Eine Million Sterne“ ist eine deutschlandweite Aktion. Sie will in diesem Jahr ein Zeichen der Solidarität für Menschen in Jordanien setzen. Die gesammelten Spenden kommen den vielen Flüchtlingen in Jordanien zu Gute, die dort in Flüchtlingslagern untergebracht sind. Mit dem Erlös werden Lebensmittel und Kleidung angeschafft, die von den Flüchtlingen benötigt werden. Nur wenige Meter entfernt von der Aktion „Eine Million Sterne“ fand der Sternenmarkt im Gemeindezentrum St. Marien statt. Am Samstag und Sonntag konnten die Besucher zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit dort selbstgebastelte Präsente, Schmuck und Strickwaren erwerben oder sich am Waffelstand, sowie mit Grillwürsten oder Reibekuchen stärken.

Von Delia Kühler

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare