+
Die Brassertstraße bleibt in Höhe der Autobahnbrücke ein Nadelöhr.

Umleitungen ab Montag

Sperrung auf der Brassertstraße in Marl - wohin Sie fahren können und wohin nicht 

Schon wieder Barrieren auf der Brassertstraße: Von der Autobahn-Abfahrt bis zum Kreisverkehr ist sie ab Montag gesperrt.

Seit Ende August wird nicht nur auf der Autobahn, sondern auch am Anschluss Marl-Brassert gearbeitet. Ab Montag, 4. November, müssen sich Autofahrer wieder neu orientieren. Die Brassertstraße wird zwischen der Autobahn und dem Kreisverkehr Lippestraße voraussichtlich bis zum Jahresende voll gesperrt. Sie bleibt außerdem zwischen den beiden Auf- bzw. Abfahrten Marl-Brassert eine Einbahnstraße. Das teilt der Kreis Recklinghausen mit.

Wer von der A 52 aus Richtung Gelsenkirchen kommt, kann auf der Kreisstraße in Richtung Wulfen, nicht aber Richtung Marl-Zentrum fahren. Die Autobahnabfahrt ist in Fahrtrichtung Gladbeck gesperrt, eine Umleitung ist über die Anschlussstelle Marl-Frentrop eingerichtet. Die Auffahrt in Richtung Gladbeck ist dagegen möglich – entweder aus Richtung Wulfen oder über die Paul Paul-Baumann-Straße. 

Umleitungen sind in Marl ausgeschildert

Umleitungen sind ausgeschildert und verlaufen über die Schachtstraße, die ab kommender Woche wieder befahrbar ist, zur Anschlussstelle Marl- Frentrop. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle an der Anschlussstelle Brassert zu jeder Zeit passieren.

Auch aufgrund von Arbeiten des Landesbetriebs Straßen.NRW gibt es Behinderungen an den Autobahn-Anschlussstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten

Kommentare