+
Multikulti auf der Bühne: In "Monsieur Claude" treffen Kulturen und Religionen aufeinander.

Zwei Aufführungen

Monsieur Claude kommt ins Marler Theater

MARL - Ist es möglich, ein so ernstes Thema wie Multikulti in einer Komödie zu verarbeiten? Wer Monsieur Claude kennt, der muss nicht lange nach einer Antwort suchen. Und wie das möglich ist!

Im Kino war die französische Komödie ein Riesenhit. Jetzt kommen „Monsieur Claude“ nach Marl. Das St. Pauli Theater aus Hamburg zeigt das Stück am Pfingstwochenende bei den Ruhrfestspielen im Theater Marl. Regie führt Ulrich Waller. Für alle, die die Handlung nicht nicht kennen: Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier attraktive Töchter. Als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, weht in die französische Lebensart der raue Wind der Globalisierung. Jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld.

Aufführungstermine am Sonntag, 20. Mai, und Montag, 21. Mai, jeweils um 18 Uhr im Theater Marl. Karten für alle Inszenierungen der Ruhrfestspiele gibt es in der Geschäftsstelle der Marler Zeitung, Kampstraße 84b, geöffnet montags bis freitags, 8 bis 18 Uhr, samstags 8 bis 12 Uhr.

Nur die jüngste Tochter kündigt an, einen französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Bei den Hochzeitsvorbereitungen treffen die Familien der Brautleute zusammen. Was folgt, ist ein Gemetzel der kulturellen Vorurteile.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?

Kommentare