+
Mit einer Schusswaffe wurden die Angestellten bedroht. (Symbolbild)

Fahndung läuft

Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter

  • schließen

Nach dem Überfall auf die "Fressnapf"-Filiale an der Zechenstraße am Montagabend sucht die Polizei nach Hinweisen auf den Täter.  Zudem gibt es Parallelen zu ähnlichen Fällen.

Der Überfall geschah am Montagabend (9.12.) gegen 20 Uhr: Kurz vor Ladenschluss kam laut Polizei ein maskierter Mann in den Fachmarkt für Tierbedarf an der Zechenstraße, bedrohte die Angestellten - eine 47-Jährige und einen 25-Jährigen - mit einer Schusswaffe und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. Mit dem erbeuteten Bargeld flüchtete der Täter anschließend aus dem Geschäft in unbekannte Richtung. 

Marl: Maskierter Räuber ist etwa 25 Jahre alt

Täterbeschreibung: Der Täter wird als etwa 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß und schlank beschrieben. Er hatte braune Augen und trug eine schwarze, dicke Winterjacke, eine schwarze Regenhose mit weißen waagerechten Reflektor-Streifen am unteren Beinbereich, schwarze Handschuhe und schwarze Springerstiefel. Er war maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube mit Augenlöchern. 

Hinweise erbittet das Fachkommissariat der Polizei unter Tel. 0800/2361-111.

Ähnliche Überfälle vor kurzer Zeit in Dorsten

In Dorsten wurde kürzlich ein Netto überfallen: Auch hier war der Täter bewaffnet und trug schwarze Kleidung sowie eine Maske. 

Ebenfalls in Dorsten war es im November zu einem bewaffneten Überfall auf die dortige Fressnapf-Filiale gekommen. Dabei trug der Unbekannte auch eine Sturmhaube und kam kurz vor Ladenschluss.

In Gelsenkirchen fahndete die Polizei nach einem Sexualstraftäter. Nun wurde der mutmaßliche Täter festgenommen - im Kreis Recklinghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen

Kommentare