Frau spielt Blockflöte
+
Patricia Schuster an der Blockflöte

Expertin erklärt

Warum bei der Blockflöte relativ schnell „Land in Sicht“ ist

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Sie ist ein gutes Einsteiger-Instrument für Kinder. Aber wer meint, damit sei über die Blockflöte schon das Wichtigste gesagt, der sollte sich mit Patricia Schuster unterhalten.

Die Fachfrau von der Marler Musikschule hat das Instrument an der Folkwang-Hochschule studiert. Zum „Tag der Blockflöte“, der an diesem Sonntag gefeiert wird, macht sie deutlich: Sie ist auch ein tolles Instrument für Profi-Musiker.

„Vivaldi kannte keine Gnade“

„Schauen Sie sich die Blockflöten-Konzerte von Vivaldi an. Der kannte keine Gnade.“ Will sagen: Das ist höchst anspruchsvolle Musik-Literatur. Genau wie der Geiger und der Pianist, sagt Patricia Schuster, übten auch Blockflötisten ihre sechs Stunden täglich.

Instrument ohne „Problemquellen“

Aber warum denken Laien bei der Blockflöte oft zuerst an ein Kinderinstrument? Weil es dabei keine „Problemquellen“ gebe, die der Ton-Erzeugung im Wege stünden, sagt die Expertin – kein Rohrblatt, keine Saiten. So gibt es schnell ein Erfolgserlebnis, über das sich Kinder freuen. Mag der Ton am Anfang auch noch schief sein, es ist immerhin ein Ton. „Und relativ schnell ist Land in Sicht.“ Um besser zu werden, hilft wie überall im Leben nur eines: üben. Autodidaktisch, also indem man versucht, sich das Instrument selbst beizubringen, komme bei der Blockflöte meist nicht viel heraus, sagt Patricia Schuster. Sie rät zu qualifiziertem Unterricht.

Keyboard ist gefragter

Die Nachfrage nach dem Erlernen von Blasinstrumenten hat aber laut der Fachfrau im Laufe der Jahre eher abgenommen. Populärer sei inzwischen etwa das Keyboard. Doch ob das eine besonders weitsichtige Entscheidung ist? Mit Blockflöten-Erfahrung jedenfalls, sagt Patricia Schuster, könne man später auch auf andere Blasinstrumente umsteigen und in einem Orchester mitspielen.

Talente in den Grundschulen

Beim Blockflöten-Unterricht in den Marler Grundschulen finden sich immer wieder Talente, die es weiter zu fördern gilt. Längst nicht jeder wird dann gleich Profi-Musiker. Es gebe auch diejenigen, die heute Mitte 20 seien und längst einen anderen beruflichen Weg jenseits der Musik eingeschlagen hätten, aber ihrem Flötenkreis die Treue hielten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert steigt, 21 neue Infektionen
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert steigt, 21 neue Infektionen
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert steigt, 21 neue Infektionen
Große Widerspruchs-Welle gegen Corona-Bußgelder? Das sagt das Gericht
Große Widerspruchs-Welle gegen Corona-Bußgelder? Das sagt das Gericht
Große Widerspruchs-Welle gegen Corona-Bußgelder? Das sagt das Gericht
Sturmtief Goran über Marl: Feuerwehr muss Fahrbahn räumen und Äste absägen
Sturmtief Goran über Marl: Feuerwehr muss Fahrbahn räumen und Äste absägen
Sturmtief Goran über Marl: Feuerwehr muss Fahrbahn räumen und Äste absägen
„ComputerOldies“: Beraten wird zurzeit nur per Telefon oder E-Mail
„ComputerOldies“: Beraten wird zurzeit nur per Telefon oder E-Mail
„ComputerOldies“: Beraten wird zurzeit nur per Telefon oder E-Mail

Kommentare