Ex-Landrat Thomas Gemke
+
Laut den Vorwürfen ließ der ehemalige Landrat des Märkischen Kreises Thomas Gemke ein Video auf Kosten der Steuerzahler anfertigen.

Staatsanwalt recherchiert

Abschiedsvideo aus Steuermitteln: Ermittlungen gegen Ex-Landrat Gemke wegen Untreue

Wenn die Vorwürfe stimmen, muss der ehemalige Landrat des Märkischen Kreises mit einer heftigen Strafe rechnen. Angeblich wurde sein Abschiedsvideo aus Steuermitteln finanziert.

Märkischer Kreis - Thomas Gemke (CDU) war von 2009 bis 2020 Landrat des Märkischen Kreises. Im Corona*-Jahr war Schluss. Doch still und heimlich wollte sich Gemke nicht aus dem Staub machen. Und da wegen der Pandemie keine Feier möglich war, drehte er ein halbstündiges Abschiedsvideo.

Angeblich, so lauten die Vorwürfe von Franz-Josef Hardebusch aus Lüdenscheid, habe Gemke das Video aus Steuermitteln finanziert*. Sollten die Anschuldigungen stimmen, die aktuell von der Staatsanwaltschaft geprüft werden, blühen dem Ex-Landrat bis zu fünf Jahre Gefängnis oder eine saftige Geldstrafe. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Auf Schalke brennt es - nicht nur beim Verein: Folgenschweres Feuer in einem Mehrfamilienhaus
Auf Schalke brennt es - nicht nur beim Verein: Folgenschweres Feuer in einem Mehrfamilienhaus
Auf Schalke brennt es - nicht nur beim Verein: Folgenschweres Feuer in einem Mehrfamilienhaus
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Laschet für vorsichtige Öffnungsschritte - Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Laschet für vorsichtige Öffnungsschritte - Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Laschet für vorsichtige Öffnungsschritte - Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Corona-Impfung: In NRW wird jetzt Gruppe zwei geimpft – wer an der Reihe ist
Corona-Impfung: In NRW wird jetzt Gruppe zwei geimpft – wer an der Reihe ist
Corona-Impfung: In NRW wird jetzt Gruppe zwei geimpft – wer an der Reihe ist

Kommentare