+
Der Kreis Recklinghausen wird am Donnerstagnachmittag von Sturmtief "Wiltrud" heimgesucht. (Symbolbild)

Wetterdienst warnt

Tief Wiltrud fegt am Donnerstag über den Kreis RE hinweg: Jecken sollten auf der Hut sein

Der Kreis Recklinghausen wird am Donnerstagnachmittag von Sturmtief "Wiltrud" heimgesucht. Der Deutsche Wetterdienst warnt alle Jecken. 

Das nächste Sturmtief fegt am Donnerstagnachmittag (20.2.) über den Kreis Recklinghausen hinweg. Davor warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) nun in einer Mitteilung. Das berichtet 24Vest.de*. Demnach werden ab 18 Uhr mit dem Islandtief "Wiltrud" schwere Sturmböen mit bis zu 85 km/h erwartet. In Schauernähe können es sogar bis zu 100 km/h (Windstärke 10) werden. 

Entwarnung gibt es erst in der Nacht: Ab 0 Uhr soll das wilde Sturmtief aus Island am Kreis Recklinghausen vorbeigezogen sein - und Jecken können im Kreis Recklinghausen entspannt Karneval feiern

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen
Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen
SSV Recklinghausen gibt  Hoffnung nicht auf - Planungen laufen unvermindert weiter
SSV Recklinghausen gibt  Hoffnung nicht auf - Planungen laufen unvermindert weiter
Er schlug in Gelsenkirchen-Buer auf Verkäufer ein - so sieht der flüchtige Ladendieb aus
Er schlug in Gelsenkirchen-Buer auf Verkäufer ein - so sieht der flüchtige Ladendieb aus

Kommentare