Sonderambulanz

Gewappnet für das Coronavirus: Bielefelder Klinikum baut Zeltstadt auf

  • schließen

Seit dem Wochenende wappnet sich das Klinikum Bethel in Bielefeld gegen das Coronavirus. Um schnell reagieren zu können, wurde nun eine Sonderambulanz in Form einer Zeltstadt aufgebaut.

  • Das Coronavirus breitet sich aus und ist auch in Deutschland auf dem Vormarsch.
  • In NRW sind bislang 86 Fälle von infizierten Personen bekannt – in ganz Deutschland sind es über 150.
  • Das Klinikum Bethel in Bielefeld rüstet sich nun für den Ernstfall.

Bielefeld – Gesunde Vorsicht oder Panikmache? Das Coronavirus (COVID-19) ist das Thema der vergangenen Wochen. Wurde zunächst noch angenommen, die Krankheit sei weit weg, so kommen die Erreger nun doch immer näher. In NRW sind bislang bereits 86 Fälle von Infizierten bekannt. Auch in Bielefeld kam es an einer Schule bereits zu einem Coronavirus-Verdacht. Grund genug für das Bielefelder Bethel-Klinikum, sich auf den möglichen Ausbruch der Krankheit vorzubereiten, wie owl24.de* berichtet.

Coronavirus: Klinikum Bethel in Bielefeld baut Zeltstädte auf

Im Nachbar-Kreis Paderborn wurde ebenfalls eine Schule wegen des Coronavirus geschlossen. Dort könnte sich eine Familie mit dem Erreger infiziert haben. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, hat das Klinikum Bethel in Bielefeld nun neue Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Diese umfassen sowohl zwei Sonderambulanzen in Form von Zeltstädten und einer 24-Stunden-Hotline getroffen. 

Die beheizten Zelte wurden am Wochenende aufgebaut und befinden sich an diesen Orten:

  • Nahe dem Haus Gilead I für Kinder und Erwachsene, auf dem Parkplatz des Verwaltungsgebäudes Kantensiek 19
  • Vor dem Johannesstift in Bielefeld-Schildesche (Schildescher Straße 99) 
In den Zelten können Patienten mit Verdacht auf das Coronavirus schnell untersucht und gegebenenfalls in die Klinik aufgenommen werden. Auch eine Beratungsstelle wurde eingerichtet. Die Sonderambulanzen in Bielefeld befinden sich derzeit im Stand-By-Modus. Bei Bedarf sind sie innerhalb weniger Stunden einsatzbereit. Im Kreis Gütersloh wurde zudem jetzt eine Corona-Hotline eingerichtet, bei der sich bedürftige Personen melden können

Coronavirus: Hotline vom Klinikum Bethel in Bielefeld eingerichtet

Das Klinikum Bethel in Bielefeld weist darauf hin, dass die Sonderambulanzen vornehmlich für Personen gedacht sind, die selbstständig zum Krankenhaus kommen. Patienten, die wegen des Coronavirus mit einem Rettungswagen eingeliefert werden müssen, werden wie gehabt in den üblichen Notaufnahmen behandelt. Die Zeltstädte werden im Ernstfall wie folgt organisiert sein: 

Zone weiß: Anmeldung und Ersteinschätzung. Hier wird geklärt, ob ein begründeter Verdachtsfall vorliegt oder nicht. Anhand dieser Einschätzung wird der Patient in drei weiteren Zonen behandelt:

  • Zone grün : Anlaufstelle für besorgte Bürgerinnen und Bürger, die Beratung suchen und anschließend wieder nach Hause gehen können. 
  • Zone gelb : Abklärung von unbegründeten Verdachtsfällen, die aber eine Symptomatik (Fieber, Husten o.ä.) aufweisen. 
  • Zone rot : Abklärung von begründeten Verdachtsfällen.

Wegen des Coronavirus wurde auch in Minden nun eine mobile Notaufnahme für Verdachtsfälle errichtet. Neben den Sonderambulanzen wurde seitens des Klinikums Bethel in Bielefeld auch eine Hotline eingerichtet, die rund um die Uhr über das Coronavirus informiert. Unter der Nummer 0521/772 77777 können sich besorgte Bürger zu dem Thema beraten lassen. Auch das Gesundheitsamt Bielefeld informiert umfassend über das Coronavirus. Immer mehr Menschen neigen aktuell dazu, sich mit haltbaren Lebensmitteln einzudecken. Doch wie sinnvoll sind diese Hamsterkäufe?

Ein weiterer Effekt der Angst vor dem Coronavirus: Immer mehr Organisatoren in OWL und ganz NRW sagen Veranstaltungen ab. Zu groß ist die Gefahr, eine Verbreitung von COVID-19 zu beschleunigen.

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa/Arc hivbild

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop

Kommentare