Die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus steigt in Herten weiter an.
+
Die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus steigt in Recklinghausen weiter an.

Mehrere Patienten in Behandlung

Coronazahlen steigen - so sieht die Lage in den Kliniken in Recklinghausen aus

  • Stephan Rathgeber
    vonStephan Rathgeber
    schließen

Auch in Recklinghausen steigt die Zahl der Corona-Fälle. Doch wie sieht es in den Krankenhäusern der Stadt aus?

Wie 24VEST.de* berichtet, gibt es in Recklinghausen* aktuell im Prosper-Hospital sowie im Elisabeth-Krankenhaus Patienten, die behandelt werden, weil sie mit dem Coronavirus infiziert sind.

Die Kollegen von 24VEST.de berichten, viele es sind und wie die Leiter der Kliniken die Coronavirus-Lage in Recklinghausen einschätzen*. *24VEST.de ist Teil des Ippen-Digital.-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis RE: Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Werte, wie geht es in den Schulen weiter?
Coronavirus im Kreis RE: Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Werte, wie geht es in den Schulen weiter?
Coronavirus im Kreis RE: Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Werte, wie geht es in den Schulen weiter?
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Coronavirus in NRW: Drei neue Risikogebiete +++ Kreis im Ruhrgebiet über Inzidenzwert 100
Coronavirus in NRW: Drei neue Risikogebiete +++ Kreis im Ruhrgebiet über Inzidenzwert 100
Coronavirus in NRW: Drei neue Risikogebiete +++ Kreis im Ruhrgebiet über Inzidenzwert 100
Risikogebiet Ruhrgebiet: Diese neuen Corona-Regeln gelten ab sofort
Risikogebiet Ruhrgebiet: Diese neuen Corona-Regeln gelten ab sofort
Risikogebiet Ruhrgebiet: Diese neuen Corona-Regeln gelten ab sofort
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen

Kommentare