Bei einem Streit im Treppenhaus flogen die Fäuste. (Symbolfoto)
+
Bei einem Streit im Treppenhaus flogen die Fäuste. (Symbolfoto)

Prügelei im Treppenhaus

Streit unter Nachbarn eskaliert - dann fliegen die Fäuste

  • Erwin Kitscha
    vonErwin Kitscha
    schließen

Für zwei Männer in Gelsenkirchen war plötzlich Schluss mit lustig. Die Nachbarn gerieten im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in einen heftigen Streit. Schließlich prügelten sie sich. Der Grund für den Zoff war eine Lappalie.

  • Zwei Nachbarn geraten im Treppenhaus in Streit.
  • Später prügeln sie sich im Hausflur.
  • Die Polizei Gelsenkirchen leitet ein Strafverfahren ein.

Gelsenkirchen - Lärm im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Gelsenkirchen-Bulmke war der Auslöser für einen handfesten Streit unter Nachbarn, meldet die Polizei Gelsenkirchen. Zunächst trugen die beiden 24 und 32 Jahre alten Männer ihre Meinungsverschiedenheit am Mittwoch (10. Juni) um 18.30 Uhr noch verbal aus.

Zoff in einem Gelsenkirchener Mehrfamilienhaus

Dann eskalierte die Situation aber. Ein Wort gab das andere - dann flogen die Fäuste. Beide Kontrahenten zogen sich leichte Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

Alkoholtest bei einem Gelsenkirchener 

Polizisten baten den 24-Jährigen zu einem Alkoholtest. Der Mann willigte ein. Später entnahm ein Arzt noch eine Blutprobe bei ihm. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

In Recklinghausen wird ein Mann getötet.

In Marl kracht ein Auto in einen Supermarkt.

Die Feuerwehr war in der Gaststätte "Mutter Wehner" in Oer-Erkenschwick im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Kaum zu glauben: Nach mehr als zehn Jahren Wartezeit erhält ein Marler Bahnhof einen Fahrstuhl
Kaum zu glauben: Nach mehr als zehn Jahren Wartezeit erhält ein Marler Bahnhof einen Fahrstuhl
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn

Kommentare