Mit einer Schusswaffe wurde die Angestellte in einem Gelsenkirchener Friseursalon von einem maskierten Mann bedroht.
1 von 2
Mit einer Schusswaffe wurde die Angestellte in einem Gelsenkirchener Friseursalon von einem maskierten Mann bedroht.
Mit einer Schusswaffe wurde die Angestellte in einem Gelsenkirchener Friseursalon von einem maskierten Mann bedroht.
2 von 2
Mit einer Schusswaffe wurde die Angestellte in einem Gelsenkirchener Friseursalon von einem maskierten Mann bedroht.

Überfall in Gelsenkirchen

Bewaffneter Maskierter bedroht Friseurin - Seine Forderung ist unmissverständlich:  "Ich will das Geld"

Schock für die Angestellten eines Friseursalons in Gelsenkirchen: Plötzlich steht ein bewaffneter Maskierter vor ihnen und fordert Geld. Danach flüchtet der Täter, die Polizei fahndet nun nach ihm.

  • Überfall auf einen Friseursalon in Gelsenkirchen-Hassel am Dienstag, 11. Februar
  • Ein maskierter Mann bedroht eine Angestellte und flieht anschließend mit dem erbeuteten Bargeld
  • Die erste Suche der Polizei nach dem Täter ist erfolglos, nun hofft die Behörde auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung

Die Polizei Gelsenkirchen fahndet mit Hochdruck nach einem unbekannten Räuber, der am Dienstagmittag auf der Polsumer Straße im Gelsenkirchener Ortsteil Hassel einen Friseursalon überfallen hat. Wie die Behörde berichtet, betrat der Mann gegen 12.15 Uhr den Laden und bedrohte eine 58 Jahre alte Angestellte mit einer Schusswaffe. Seine Forderung machte er unmissverständlich klar: "Ich will das Geld haben". 

Überfall in Gelsenkirchen: Polizei sucht vergeblich nach flüchtigem Täter

Mit seiner Beute flüchtete der Mann anschließend von der Polsumer Straße in Richtung Valentinstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief ergebnislos. 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem gesuchten Tatverdächtigen machen können. 

Der Mann wird von der Polizei Gelsenkirchen wie folgt beschrieben: Der Unbekannte ist 25 bis 30 Jahre alt, zwischen 185 und 190 Zentimeter groß. Er trug dunkelblaue Jeans und einen ebenfalls dunkelblauen Parka mit Kapuze. Auffällig war bei dem Täter ein rotes Tuch mit weißem Muster, mit dem er sich sein Gesicht verdeckte. Er soll mit ostdeutschem Akzent gesprochen haben. Zudem gibt es laut Polizei konkrete Hinweise, dass der Mann Linkshänder ist. 

Sachdienliche Hinweise bitte telefonisch an das Kriminalkommissariat 21 in Gelsenkirchen unter 0209/365 -8110 bzw. die Kriminalwache unter -8240.

Überfälle nicht nur in Gelsenkirchen, sondern auch in Münster und Dorsten

Auch Diebstähle in Gelsenkirchen sind zurzeit keine Seltenheit. Einer Frau wurde ihr Handy entwendet. Der Täter zeigte wenig später jedoch Reue

Einen schlimmen Alptraum erlebte ein Rentner bei einem Überfall in Münster. Plötzlich stand ein bewaffneter Fremder vor seiner Tür. Der Senior reagierte aber geistesgegenwärtig.

Einen Schreck in der späten Abendstunde gab es auch für drei Angestellte eines Netto-Marktes in Dorsten: Ein maskierter Unbekannter fing sie vor der Filiale ab und zwang sie dazu, ihm die Tageseinnahmen auszuhändigen.

Oliver Prause

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Vorbereitung auf der Zielgeraden - 1. FFC Recklinghausen 2003 unterzieht sich letztem Test
Vorbereitung auf der Zielgeraden - 1. FFC Recklinghausen 2003 unterzieht sich letztem Test
Schock an Rosenmontag! Frau aus Dortmund von Straßenbahn überfahren - tot!
Schock an Rosenmontag! Frau aus Dortmund von Straßenbahn überfahren - tot!
Kartoffelsalat & Imperativ
Kartoffelsalat & Imperativ
Jeckes Treiben in Oer-Erkenschwick - hier ändern sich am Rosenmontag die Öffnungszeiten
Jeckes Treiben in Oer-Erkenschwick - hier ändern sich am Rosenmontag die Öffnungszeiten

Kommentare