Tragischer Unfall in Hemer: Weil das Feuer drohte auszugehen, hat ein junger Mann im Märkischen Kreis Spiritus in einen Feuerkorb geschüttet. Es kam zu einer Explosion, zwei Menschen schweben in Lebensgefahr.
+
Tragischer Unfall in Hemer: Weil das Feuer drohte auszugehen, hat ein junger Mann im Märkischen Kreis Spiritus in einen Feuerkorb geschüttet. Es kam zu einer Explosion, zwei Menschen schweben in Lebensgefahr.

Tragischer Unfall

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt

  • Hannah Decke
    vonHannah Decke
    schließen

Weil das Feuer drohte auszugehen, hat ein junger Mann im Märkischen Kreis Spiritus in einen Feuerkorb geschüttet. Es kam zu einer Explosion, zwei Menschen schweben in Lebensgefahr.

  • Im Märkischen Kreis kam es zu einer Explosion in einem Feuerkorb.
  • Ein 18-Jähriger aus Hemer hat Spiritus in die Flammen geschüttet.
  • Ein Mann und eine Frau erlitten lebensgefährliche Verletzungen.

Hemer/NRW - Am Pfingstwochenende kam es zu einem tragischen Unfall im Märkischen Kreis. Nach Angaben der Polizei saßen in der Nacht zu Pfingstmontag mehrere junge Erwachsene um einen brennenden Feuerkorb zusammen. 

Tragischer Unfall in Hemer: 18-Jähriger begeht gefährlichen Fehler

Als das Feuer auszugehen schien, machte ein 18-jähriger Mann aus Hemer einen gefährlichen Fehler. Laut Polizei soll er Spiritus in das Feuer gegossen haben.

"Dabei kam es vermutlich zu einer explosionsartigen Durchzündung", teilte die Polizei am Dienstag mit. Zwei 19-Jährige - ein Mann und eine Frau - erlitten bei der Explosion schwerste Verbrennungen. 

Tragischer Unfall in Hemer: Verletzte schweben in Lebensgefahr

Nach Angaben der Polizei besteht Lebensgefahr. Die junge Frau aus Burghausen (Bayern) musste mit einem Rettungswagen in eine Spezialklinik nach Bochum gebracht werden. 

Der schwer verletzte Mann aus Hemer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Köln gebracht. 

Tragischer Unfall in Hemer: Polizei ermittelt gegen 18-Jährigen

Die Polizei ermittle nun wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 18-jährigen Mann aus Hemer, dem mutmaßlichen Verursacher des tragischen Vorfalles. 

Bei einem weiteren tragischen Unfall im Märkischen Kreis gibt es nun traurige Gewissheit, wie come-on.de* berichtet. Ein junger Mann(18), der bei einem Unfall in Iserlohn lebensgefährlich verletzt worden war , ist gestorben. Glück im Unglück hatte der Fahrer eines SUV in Halver. Bei voller Fahrt fing sein Wagen Feuer und brannte komplett aus. Der Fahrer konnte sich retten.

In Bochum kam es am Wochenende zu einem tödlichen Unfall mit einem Kleinkraftrad . Zwei junge Menschen kamen ums Leben.

In Winterberg im Sauerland kam es am Pfingstmontag zu einem tödlichen Unfall. Ein Quadfahrer fuhr auf ein abbremsendes Auto auf. Er wurde schwer verletzt, seine Beifahrerin erlitt tödliche Verletzungen.

wa.de und come-on.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Kaum zu glauben: Nach mehr als zehn Jahren Wartezeit erhält ein Marler Bahnhof einen Fahrstuhl
Kaum zu glauben: Nach mehr als zehn Jahren Wartezeit erhält ein Marler Bahnhof einen Fahrstuhl
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn

Kommentare