+
In Lengerich wurde am Sonntag ein Mann mit einem Messer getötet. Der Tatverdächtige flüchtete erst, stellte sich aber später der Polizei. Er sitzt in Haft. (Symbolfoto)

Tödlicher Streit

Bluttat im Wohngebiet: Mann (55) mit Messer getötet - Verdächtiger (36) in Haft

[Update 16.46 Uhr] Schreckliche Tat in Lengerich: Ein 36-jähriger Mann soll am Sonntag einen 55-Jährigen mit einem Messer getötet haben. Die Hintergründe sind noch völlig unklar.

  • In Lengerich wurde am Sonntag ein 55-jähriger Mann getötet.
  • Ein 36-Jähriger soll ihn mit einem Messer tödlich verletzt haben.
  • Inzwischen liegt das Obduktionsergebnis vor.

Lengerich (NRW) - Wie die Staatsanwaltschaft Münster sowie die Polizei Steinfurt und Münster am Montagnachmittag mitgeteilt haben, ist die Leiche des am Sonntag in Lengerich getöteten 55-Jährigen im Rechtsmedizinischen Institut des Universitätsklinikums Münster obduziert worden.

"Ursächlich für den Tod des 55-Jährigen waren mehrere Messerstiche in den Oberkörper", wird Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt zum Obduktionsergebnis zitiert.  Und weiter: "Die Stiche führten zu einem masssiven Blutverlust und in der Folge zum Tod des Ibbenbüreners."

Die Staatsanwaltschaft Münster habe beim zuständigen Amtsgericht den Erlass eines Haftbefehls wegen Mordes gegen den 36-jährigen Beschuldigten beantragt. Am Nachmittag sei ein Richter dem Antrag gefolgt, habe Haftbefehl erlassen und die sofortige Untersuchungshaft angeordnet.

"Die Ermittlungen, insbesondere zu einem möglichen Motiv, dauern an", so Staatsanwaltschaft und die Polizeibehörden.

Hier lesen Sie unsere Erstberichterstattung

Wie die Staatsanwaltschaft Münster, die Polizei Steinfurt und die Polizei Münster am Montag in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilten, habe ein Zeuge am Sonntagnachmittag gegen 14.40 Uhr telefonisch eine Messerstecherei in Lengerich bei Münster gemeldet. 

Als Polizisten an der gemeldeten Adresse in der Innenstadt von Lengerich eintrafen, erwartete der Zeuge sie und brachte sie zu einer Wohnung im vierten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses in der NRW-Stadt, wie WA.de* berichtet. "Dort fanden die Rettungskräfte den leblosen Körper eines 55-Jährigen Ibbenbüreners. Der eingesetzte Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen", teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. 

Lengerich: Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Zur Klärung der Tat in Lengerich ist beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Joachim Poll im Einsatz. "Wir erhielten schnell Hinweise darauf, dass ein 36-jähriger Lengericher den 55-Jährigen mit einem in der Wohnung liegenden Messer unvermittelt angegriffen und mit mehreren Stichen tödlich verletzt haben soll", erklärte Poll. "Der 36-Jährige flüchtete nach der Tat zunächst, stellte sich dann kurze Zeit später auf der Polizeiwache Lengerich und ließ sich festnehmen."

Erste intensive Ermittlungen der Mordkommission hätten ergeben, dass der Getötete bei dem Mieter der Wohnung zu Besuch war, als der Beschuldigte plötzlich an der Tür klingelte. Der Mieter habe daraufhin die Tür geöffnet und den 36-Jährigen in die Wohnung in Lengerich gebeten. "Danach kam es offenbar zu der tödlichen Auseinandersetzung", erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft. 

Lengerich: 36-Jähriger äußert sich nicht zur Tat

"Der 36-jährige Beschuldigte hat sich bislang nicht zu den Tatvorwürfen eingelassen", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Möglicherweise ist der Auseinandersetzung ein Streit vorausgegangen, hierzu dauern die Ermittlungen an."

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der Leichnam des 55-Jährigen am im Rechtsmedizinischen Institut des Universitätsklinikums Münster obduziert

*WA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen - Stadt Essen veröffentlicht eine Anleitung
Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen - Stadt Essen veröffentlicht eine Anleitung
Planierraupen fräsen eine Schneise durch die Felder - das passiert an der Verbandsstraße    
Planierraupen fräsen eine Schneise durch die Felder - das passiert an der Verbandsstraße    
Video
„Lesen trotz(t) Krise“ - Gudrun Güth liest Gedichte | cityInfo.TV
„Lesen trotz(t) Krise“ - Gudrun Güth liest Gedichte | cityInfo.TV
Von Corona-Krise überrascht: Zirkus Alessio strandet auf Sportplatz
Von Corona-Krise überrascht: Zirkus Alessio strandet auf Sportplatz
Covid-19, Coronavirus, Infizierte und Todesfälle: Was die Zahlen aussagen - und was nicht
Covid-19, Coronavirus, Infizierte und Todesfälle: Was die Zahlen aussagen - und was nicht

Kommentare