Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, gibt in der Staatskanzlei ein Statement zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie nach einem virtuellen Treffen zwischen der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder.
+
Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, nimmt heute am Corona-Gipfel zwischen der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder teil.

Bund-Länder-Beratungen

Lockdown in NRW: Corona-Gipfel heute - Laschet will keinen Alleingang machen

Heute berät NRW-Ministerpräsident Armin Laschet beim Corona-Gipfel mit Angela Merkel und den weiteren Länderchefs über die Lockdown-Verlängerung. Wie weit geht er?

Hamm - Es geht in die x-te Runde der Bund-Länder-Beratungen zum weiteren Vorgehen in der Corona*-Pandemie. Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder um NRW-Chef Armin Laschet* schalten sich heute wieder zum Corona-Gipfel zusammen. (News zum Coronavirus*)

Wenn es nach dem Kanzleramt ginge, soll der Lockdown bis zum 14. März verlängert werden, berichtet wa.de*. Und: Den Zeitpunkt der Öffnungen von Schulen und Kitas sollen die jeweiligen Länder entscheiden. Dann wird es spannend, was NRW macht. Im Vorfeld hatte Armin Laschet zur Lockdown-Frage in NRW gesagt*, er wolle keinen Alleingang machen. * -wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gute Nachrichten: Kangal Jonny ist wieder da
Gute Nachrichten: Kangal Jonny ist wieder da
Gute Nachrichten: Kangal Jonny ist wieder da
Nach Real-Schließung: Betrieb erhält Kündigung, Inhaber fühlt sich im Stich gelassen
Nach Real-Schließung: Betrieb erhält Kündigung, Inhaber fühlt sich im Stich gelassen
Nach Real-Schließung: Betrieb erhält Kündigung, Inhaber fühlt sich im Stich gelassen
Fahrerin offenbar alkoholisiert: Westerholter Weg in Recklinghausen nach schwerem Unfall gesperrt
Fahrerin offenbar alkoholisiert: Westerholter Weg in Recklinghausen nach schwerem Unfall gesperrt
Fahrerin offenbar alkoholisiert: Westerholter Weg in Recklinghausen nach schwerem Unfall gesperrt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Bundestag soll erneut „epidemische Lage“ feststellen
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Bundestag soll erneut „epidemische Lage“ feststellen
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Bundestag soll erneut „epidemische Lage“ feststellen
Fahrer kassieren Knöllchen nach Termin am Impfzentrum
Fahrer kassieren Knöllchen nach Termin am Impfzentrum
Fahrer kassieren Knöllchen nach Termin am Impfzentrum

Kommentare