+
Helmut Feldmann aus Marl hat jahrelang um das Recht auf Sterbehilfe gekämpft.

Urteil aus Karlsruhe

Bundesverfassungsgericht erlaubt geschäftsmäßige Sterbehilfe - Mann aus Marl betroffen

Seit Jahren kämpft Helmut Feldmann aus Marl für das Recht auf Sterbehilfe. Nun hat das Bundesverfassungsgericht die geschäftsmäßige Beihilfe zum Suizid erlaubt.

Es ist ein Hammer-Urteil: Die Richter kippen den umstrittenen Sterbehilfe-Paragraphen. Unter strengen Voraussetzungen ist nun eine geschäftsmäßige Beihilfe zum Suizid erlaubt. 

Wie 24VEST.de* berichtet, hat Helmut Feldmann aus Marl jahrelang dafür gekämpft. "Ich bin sehr emotional und aufgewühlt, aber auch erleichtert", sagt der an der tödlichen Lungenkrankheit COPD leidende Marler in einer ersten Reaktion. "Ich habe keine Angst vorm Sterben, aber vor Qualen." 

Helmut Feldmann möchte noch viele Jahre mit seinen Kindern weiterleben, aber wenn die Lebensqualität nicht mehr gegeben sei, so möchte er einen würdevollen Tod sterben. Er sei dankbar, dass das Urteil dies möglich gemacht habe, sagt der 73-Jährige.

HPM / aw

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen
Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen

Kommentare