+
Die Polizei kennt die Hintergründe des Überfalls noch nicht. 

Polizei

45-Jähriger schwer verletzt - ein Verdächtiger wird noch gesucht

Nach einem Überfall gibt es eine Notoperation und eine Festnahme im Krankenhaus. Und die Mordkommission ermittelt.

Zwei Männer sollen einen 45-Jährigen in Beckum im Kreis Warendorf vor seiner Wohnung abgepasst, angegriffen und schwer am Kopf verletzt haben. Er wurde am frühen Sonntagmorgen ins Krankenhaus gebracht und notoperiert, teilte die Polizei mit. Zu den Geschehnissen konnte der 45-Jährige zunächst nicht befragt werden.

Ersten Erkenntnissen zufolge sollen ein 44-Jähriger und ein weiterer Mann den 45-Jährigen auf der Straße attackiert haben. Der 45-Jährige soll sich mit Pfefferspray gewehrt und möglicherweise einen der Angreifer verletzt haben.

Hintergründe des Angriffs noch unklar

Beide Männer flüchteten, der 44-Jährige ging später selbst ins Krankenhaus und wurde dort festgenommen. Hintergründe des Angriffs waren zunächst nicht bekannt. Ein privates Motiv sei möglich, sagte der zuständige Oberstaatsanwalt. Für genauere Auskünfte seien aber noch zu viele Fragen offen. Bei der Polizei Münster wurde eine Mordkommission eingerichtet, die jetzt auch nach dem zweiten Verdächtigen sucht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Teutonia SuS Waltrop strahlt: Dieser Neuzugang soll die Sturmprobleme lösen 
Teutonia SuS Waltrop strahlt: Dieser Neuzugang soll die Sturmprobleme lösen 
Hier öffnen die Kinos im Kreis Recklinghausen und in der Umgebung als Erstes
Hier öffnen die Kinos im Kreis Recklinghausen und in der Umgebung als Erstes
Dreimal die Woche ans Mittelmeer: Flughafen Dortmund erweitert sein Streckennetz
Dreimal die Woche ans Mittelmeer: Flughafen Dortmund erweitert sein Streckennetz
Unfall am Erdbeerfeld: Verletzte Kinder (2/5) und Mutter müssen ins Krankenhaus
Unfall am Erdbeerfeld: Verletzte Kinder (2/5) und Mutter müssen ins Krankenhaus
So hoch ist die Zahl der aktuellen Coronavirus-Fälle im Kreis RE, Kinos dürfen öffnen
So hoch ist die Zahl der aktuellen Coronavirus-Fälle im Kreis RE, Kinos dürfen öffnen

Kommentare