+
Erst nach etwa 30 Minuten konnte die Polizei die Flucht des 16-Jährigen beenden.

Erst eine Straßensperre stoppt ihn

Polizeibekannter Jugendlicher (16) rast in Omas Auto durch die Nacht

Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss ist ein 16-Jähriger hochriskant durchs Westmünsterland gerast. Und er saß nicht alleine im Wagen.

Mit einem 13-Jährigen auf dem Beifahrersitz soll ein Jugendlicher im Westmünsterland unter Drogeneinfluss hochriskant durch die Nacht gerast sein. Als eine Streife auf einen Kleinwagen in Bocholt der Nacht zum Dienstag aufmerksam geworden sei, habe der 16-jährige Fahrer Gas gegeben. Er sei nicht nur zu schnell gefahren, sondern habe auch rote Ampeln und Überholverbote missachtet.

Er wehrte sich kurzzeitig

Der 16-Jährige sei auch auf der Gegenfahrbahn gefahren, um ein Überholen der Polizeiautos zu verhindern. Ein entgegenkommender Autofahrer musste den Angaben zufolge ausweichen, um einen Zusammenprall zu verhindern. Letztendlich konnte eine Straßensperre der Polizei die Flucht des 16-Jährigen nach etwa 30 Minuten stoppen. Er wehrte sich laut Polizei bei seiner Festnahme kurzzeitig.

Gegen den polizeibekannten Jugendlichen werde wegen des Fahrens ohne Führerschein und Verkehrsstraftaten mit möglicher Gefährdung anderer Personen ermittelt. Er stand nach ersten Erkenntnissen bei der Fahrt mit Omas Auto unter Drogeneinfluss. Gegen die Großmutter werde eine Anzeige wegen Fahrlässigkeit geprüft. Möglicherweise hätte sie die Autoschlüssel sicherer aufbewahren müssen, sagte ein Polizeisprecher. Der Jugendliche und der 13-Jährige wurden ihren Eltern übergeben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Video
Datteln errichtet einen Gabenzaun | cityInfo.TV
Datteln errichtet einen Gabenzaun | cityInfo.TV
Coronavirus in NRW: Private Feier geplant? Das müssen Sie jetzt wissen
Coronavirus in NRW: Private Feier geplant? Das müssen Sie jetzt wissen
Hausbewohner stirbt bei Explosion – Mordkommission ermittelt
Hausbewohner stirbt bei Explosion – Mordkommission ermittelt
Nach Husten-Attacke: Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung
Nach Husten-Attacke: Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Kommentare