+
Die Polizei hat viele Raser erwischt.

Straßenverkehr

Autofahrer rast mit 128 km/h an der Polizei vorbei – das wird teuer

  • schließen

Auf den Landstraßen im Kreis Borken wird zu viel gerast. Davon ist die Polizei überzeugt – und sieht sich nach einer umfangreichen Kontrollaktion bestätigt.

Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen im Kreis Borken und hat – häufig auch für unbeteiligte Verkehrsteilnehmer – immer wieder schwere Folgen, argumentiert die Polizei. In der Zeit vom 27. Juni bis zum 3. Juli hat sich der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an 21 Messstellen im Kreisgebiet postiert und Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Jetzt zog die Behörde Bilanz.

Das Ergebnis: Zwölf Prozent der mehr als 14.000 kontrollierten Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. Neun Autofahrer drückten derart aufs Gaspedal, dass ihnen jetzt nach dem aktuellen Bußgeldkatalog ein Fahrverbot droht. Insgesamt überschritten 1.630 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 310 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.320 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig.

600 Euro Strafe drohen

Nicht schlecht staunten die Beamten, als ihnen auf der L606 in Bocholt ein Auto mit 128 km/h entgegenraste. Erlaubt sind dort 50 km/h. Der Fahrer wird wohl 600 Euro Strafe zahlen müssen, zwei Punkte in Flensburg kassieren und drei Monate auf seinen Führeschein verzichten. In Südlohn auf der L608 brachte es ein Verkehrsteilnehmer auf 126 km/h. Dort, außerhalb geschlossener Ortschaft, waren 70 km/h erlaubt. Das macht: 240 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen

Kommentare